Erstellt am 04. Mai 2016, 05:24

von Andreas Kössl

Waidhofen baut weiter Brücken. Andreas Kössl über die Themenwoche "Building Bridges".

Waidhofen baut auch heuer wieder Brücken. Damit ist jetzt nach der Neuerrichtung des Schlossstegs im Vorjahr nicht die demnächst beginnende Generalsanierung der Zeller Hochbrücke gemeint.

Vielmehr soll es hier um metaphorische Brücken gehen – jene zwischen den Menschen und Kulturen, die im Rahmen der Themenwoche „Building Bridges“ wieder ins Bewusstsein gerückt und beschritten werden sollen.

Auch wenn betont wird, dass das Thema Integration dabei nur eines von mehreren sei, ist es den Stadtverantwortlichen hoch anzurechnen, dass sie in einer Zeit, in der sich die öffentliche Meinung in der Flüchtlingsfrage fühlbar gedreht hat, am Brückenbauen zwischen den Kulturen festhalten. Die Themenwoche ist da ein wichtiges Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung.

Dass das Bürckenbauen zwischen den Kulturen in Waidhofen aber nicht bloß eine Worthülse ist, sondern auch tatsächlich gelebt wird, dafür ist das Freiwillige Integrationsjahr, das die Stadt neuerdings – als erste in ganz Österreich – anbietet, der beste Beleg.

a.koessl@noen.at