Erstellt am 28. Oktober 2015, 14:35

von Heribert Hudler

Konzert begeisterte Besucher. Die Trachtenmusikkapelle Sonntagberg begeisterte das Publikum und bekam stehenden Applaus. Zwei Kompositionen gab es als Zugabe. / 

Nach der Überreichung von Urkunden durch die Fanclub-Mitglieder Franz Atschreiter, Tamara Prenn, Traude Tatzreiter, Kapellmeister Christian Reibl, Bürgermeister Thomas Raidl und Wolfgang Prenn an Sophie Hölzl, Kerstin Wagner, Verena Atschreiter, Yvonne Prenn und Jana Prenn.  |  NOEN, NÖN
Zwei Zugaben bezeugen die Qualität des 17. Herbstkonzerts der Trachtenmusikkapelle Sonntagberg vor dem Nationalfeiertag in der Festhalle Rosenau. Kapellmeister Christian Reibl und seinem Vize Florian Rumpl ist es gelungen, die Stückauswahl so zu gestalten, dass zum einen das Publikum hochzufrieden war und zum anderen die Musiker ihre Qualitäten zeigen konnten.

Eine der Zugaben war der von Johann Nowotny komponierte, 92er Regimentsmarsch (Aller Ehren ist Österreich voll). Die zweite passte auf den Nationalfeiertag. Es war der Marsch „Oh du mein Österreich“. Im gesamten Konzert gelangte zeitgenössische und moderne Musik zur Aufführung. Sprecher Friedrich Huber ließ mit seinen Erzählungen die Zeit zwischen den Musikstücken nicht langweilig werden. Seine Reden waren so getrimmt, dass die Musiker ausreichend Zeit hatten, sich auf das nächste Stück vorzubereiten.

Der Fanklub der Trachtenmusikkapelle Sonntagberg versorgte die Besucher zu Beginn, in der Pause und am Ende des Konzerts mit Getränken wie erlesenen Weinen und Schmankerln aus der Region.

„Der Fanklub gibt sein Bestes, um die Jungmusiker nicht nur finanziell, sondern auch mental zu unterstützen“, sagte dessen Obmann Franz Atschreiter bei der Übergabe von Urkunden für das Erreichen des Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber und Bronze. Weiters übergab der Fanclub-Vorstand dem „Säckelwart“ (Kassier) Herbert Zitzenbacher 2.000 Euro zur Anschaffung von Musikinstrumenten für den Nachwuchs.