Erstellt am 20. November 2015, 04:08

von Franz Wagner

Lagler feierte silbernes Jubiläum. Pfarrgemeinde gratulierte Diakon Engelbert Lagler zum 25. Dienstjubiläum und bedankte sich für Impulse für den Ort.

Vizebürgermeister Mario Wührer (r.) gratulierte Diakon Engelbert Lagler im Namen der Stadtgemeinde Waidhofen.  |  NOEN, Foto: Wagner

Am 11. November 1990 wurde Engelbert Lagler in der Basilika am Sonntagberg zum Diakon geweiht. Seit 25 Jahren steht Lagler im Dienst der katholischen Kirche und der Menschen. Anlass genug, um zum silbernen Diakonjubiläum Danke zu sagen.

Die Festmesse am Leopolditag in der Pfarrkirche Windhag, musikalisch gestaltet vom Kirchenchor, Ferro-Brass und dem Volksmusikensemble unter der Leitung von Sohn Johannes Lagler, stand ganz im Zeichen des Wirkens des Diakons. Pfarrer Pater Franz Hörmann ging in seiner Predigt auf den heiligen Leopold und die heilige Elisabeth von Thüringen ein und stellte gekonnt die Verbindung zu Diakon Lagler her.

Viele Impulse gesetzt

Seitens der Pfarre dankte Pfarrgemeinderatsobmann Karl Huber für die vielen Aktivitäten des Diakons, für sein offenes Ohr für so viele Menschen und für das segensreiche Wirken in der Pfarre Windhag. Ein Apfelbaum mit einem Korb frischer Äpfel als Geschenk symbolisierten die vielen Früchte der Arbeit des Diakons.

Vizebürgermeister Mario Wührer dankte im Namen der Stadtgemeinde für die vielen Impulse in den letzten 25 Jahren, seien es die Renovierung des Pfarrheimes, die Kirchenrenovierungen in Windhag und St. Ägid oder der wertvolle Dienst in der christlichen Kirche zum Wohle der Menschen vor allem in der Heimatpfarre Windhag. Bei der Agape beim Windhagerwirt gratulierten viele und dankten persönlich.