Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 24. August 2016, 05:02

von Leo Lugmayr

Karriere-Clubbing boomt. Nach dem Erfolg der Startveranstaltung 2015 macht die Lehrlingsmesse der ARGE Lehrbetriebe Ybbstal einen kräftigen Wachstumsschub. Bene ist das 50. ARGE-Mitglied.

In einer Auflage von 50.000 Stück hat Willibald Hilbinger, Obmann der ARGE Lehrbetriebe Ybbstal, einen Imagefolder aufgelegt, mit dem er Schüler und deren Familien erreichen möchte.  |  Lugmayr

Als im Vorjahr die Lehrlingsmesse der Klein- und Mittelbetriebe unter dem Titel Karriere-Clubbing mit 25 Ausstellern und 600 Besuchern vom Start weg unerwartet erfolgreich war, wähnte sich der Obmann des Veranstalters „Lehre im Ybbstal“ Willibald Hilbinger am Ende der Fahnenstange. Weit gefehlt.

Nachdem sich Erfolg, Resonanz und Andrang herumgesprochen hatten, klopften ein Dutzend Betriebe bei Hilbinger an, die für 2016 mit ins Boot wollten. „Wir hatten ursprünglich vorgehabt, nur Betriebe mit bis zu hundert Mitarbeitern aufzunehmen, das Interesse der Industrie ist weit über das Ybbstal hinaus so groß, dass wir kräftig ausweiten müssen“, sagt Hilbinger, der mit Harald Schnetzinger den Ybbsitzer Anbieter für Technologiekomponenten duomet im Gewerbepark Ybbstal führt.

Image-Aufwertung der Lehre

So hat die ARGE inzwischen Unternehmen wie den weltweit operierenden Hersteller von Spezialscheinwerfern ZKW Wieselburg, die voestalpine Precision Strip, Maschinenmesser-Spezialist TKM, den Amstettner Schalungstechnik-Spezialisten doka und als 50. Mitgliedsbetrieb den Waidhofner Büromöbelhersteller Bene als Mitglieder aufgenommen. Mit weiteren Flaggschiffen der Mostviertler Industrie steht Hilbinger in Verhandlung. „Es muss aber die Lehrlingsphilosophie des bewerbenden Unternehmens mit unserem Konzept der Image-Aufwertung der Lehre übereinstimmen“, so Hilbinger.

Erstmals werden über 40 Lehrbetriebe mit Information im Waidhofner Rothschildschloss vertreten sein, wenn am 29. und 30. September das Karriere-Clubbing ´16 seine Tore öffnet. Einen Image-Folder mit dem flockigen Titel „#Heartwork“ hat die ARGE in einer Auflage von 50.000 Stück produziert, um in Schulen und Familien entsprechend präsent sein zu können. „Vor allem beim Besuch der Eltern haben wir noch Luft nach oben“, ist Hilbinger überzeugt. Eltern zu erreichen sei ihm aber wichtig, „weil Erwachsene oft noch falsche Bilder, was die Chancen einer Lehre betrifft, im Kopf haben.“

Angebot umfasst inzwischen alle Branchen

Konkurrenz zu weiterbildenden Schule sieht Hilbinger keine. „In der Wirtschaft des 21. Jahrhunderts geht es nicht um Schule oder Lehre, sondern um beides und da vor allem um Exzellenz auf allen Ebenen“, ist sich Hilbinger sicher.

Das Angebot an Lehrbetrieben im Karriere-Clubbing umfasst inzwischen alle Branchen und reicht von Bau, Metall und Elektrotechnik bis Mode, Tourismus und Gesundheit. „Jetzt sind wir wirklich breit aufgestellt“, ist Hilbinger optimistisch, denn es gehe immerhin darum, den Wirtschaftsstandort Ybbstal zu stärken und gemeinsam die demografischen Herausforderungen wie den Geburtenrückgang zu meistern. Die Zeichen dafür stünden gut, denn „wir sind von einer lokalen zu einer regionalen Initiative gewachsen“, freut sich Hilbinger.

Anerkennung für das Projekt gibt es von Seiten der Gemeinden: „Das ist ein Erfolg, den wir so nicht erwartet hätten“, streut Waidhofens Bürgermeister Werner Krammer der ARGE Rosen.

Karriere Clubbing

Termin: 29. und 30. September, 8 bis 16 Uhr im Rothschildschloss
Teilnehmer: 40 bis 50 Lehrbetriebe der Region
Gruppenanmeldung und Information: www.lehre-ybbstal.at