Erstellt am 29. September 2015, 06:07

von NÖN Redaktion

Museen öffnen ihre Pforten. Vier Eisenstraße-Museen sowie das Eisenbahnmuseum beteiligen sich an der diesjährigen Kulturveranstaltung.

Die Schauspieler der Waidhofner Volksbühne führen bei der Langen Nacht der Museen durch das 5e-Museum.  |  NOEN, Volksbühne Waidhofen
Die 16. Lange Nacht der Museen des ORF steht vor der Tür – dieses Jahr wird dieses Event am Samstag, 3. Oktober, über die Bühne gehen. Zahlreiche Museen aus der Region beteiligen sich an dieser besonderen Nacht und warten mit spannenden Highlights für die Besucher auf. Vier Eisenstraße-
Museen öffnen in dieser Nacht ihre Tore.

Im Rothschildschloss in Waidhofen warten von 18 bis 1 Uhr schaurig-lustige Überraschungen auf die Besucher. Das Tourismusbüro und die Waidhofner Volksbühne inszenieren gemeinsam eine Comedynacht im 5e-Museum. Die Schauspieler der Volksbühne führen um 19, 20.30 und um 21 Uhr komödiantisch durch das Rothschildschloss, das 5e-Museum sowie durch die Sonderausstellung „Komm spiel mit mir“. Tickets und Infos hierfür gibt es im Tourismusbüro Waidhofen.

20 Künstler im FeRRUM Ybbsitz

Auch das FeRRUM Ybbsitz öffnet seine Pforten und nützt den Abend für die Vernissage einer NöART-Ausstellung unter dem Titel „Gedachte Wirklichkeiten“. Präsentiert werden hier Skulpturen von 20 verschiedenen Künstlern. Die Vernissage beginnt um 19.45 Uhr. Die Begrüßungsworte sprechen Gemeinderätin Verena Oismüller sowie die Kuratorin der Ausstellung Silvie Aigner, die Eröffnung erfolgt durch Nationalratsabgeordneten Georg Strasser. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von einem Ensemble des Gesangvereins Ybbsitz. Zwischen 18 und 22 Uhr findet hier auch eine Kinder-Rätselrallye statt.

Auch das Militärgeschichtemuseum Sonntagberg sowie die Bruderlade in St. Anton/Jeßnitz machen am 3. Oktober ihre Schätze den Besuchern zugänglich.

Außerhalb des Eisenstraße-Museumsverbunds beteiligt sich auch das Eisenbahnmuseum Ybbsitz an der Langen Nacht der Museen.