Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 27. Juli 2016, 05:39

von Andreas Kössl

Auf zu neuen Ufern. „Segel setzen“ nennt sich das innovative Konzert- und Theatererlebnis von Christian Aichinger am Mittwoch, 3. August, um 20 Uhr im Kristallsaal in Waidhofen.

Barbara Danzer (Geigen)  |  Aichinger

„Segel setzen“ heißt es am Mittwoch, 3. August, im Rahmen des NÖ Viertelfestivals in Kristallsaal des Waidhofner Rothschildschlosses. Am Programm steht ein einzigartiges, völlig neuartiges, spartenübergreifendes Konzert.

Christian Aichinger (Idee, Buch und Inszenierung) setzt die Segel. Unter seiner Ägide spielen Barbara Danzer (Geigen), Klaus Haidl (Gitarren) und András Soska (Kontrabass) im Kristallsaal des Waidhofner Rothschildschlosses auf.  |  NOEN, Aichinger

„Es wird ein Konzert mit Überraschungen. Mehr will ich nicht verraten“, sagt Christian Aichinger, der für Idee, Buch und Inszenierung verantwortlich zeichnet. „Wenn etwas wirklich neu ist, ist es sehr schwer, es so zu beschreiben, dass man sich darunter auch etwas vorstellen kann. Wir können uns ja alle nur Dinge vorstellen, die wir zuvor schon einmal erlebt haben. Ich bin mir aber sicher, dass man sich nachher fragen wird, warum Konzerte nicht schon längst so gestaltet werden.“

NOEN, Aichinger

Alte Musik ebenso im Blut

Der gebürtige Blindenmarkter studierte Choreografie und Zeitgenössischen Tanz an der London Contemporary Dance School sowie Etabliertes Theater und Schauspiel an der Bayrischen Fachakademie für Darstellende Kunst. Als Tänzer und Schauspieler arbeitete er unter anderem für die Salzburger Festspiele oder das Tanztheater Homunculus, als Choreograf bzw. Regisseur für den Carinthischen Sommer oder die Herbsttage in Blindenmarkt. Als freier Performancekünstler war Aichinger bereits 2001 im Rahmen des NÖ Viertelfestivals aktiv.

Bei der Inszenierung am kommenden Mittwoch agieren mit Barbara Danzer (Geigen), Klaus Haidl (Gitarren) und András Soska (Kontrabass) drei Musiker, die alte Musik ebenso im Blut haben wie zeitgenössische und experimentelle Klänge. „Ich hatte das Glück, exzellente, sehr aufregende und emotional musizierende Musiker für meine Idee begeistern zu können, die sich mit Verve auf dieses Neuland eingelassen haben“, sagt Aichinger. Unter seiner Ägide verwandeln die Musiker den Konzertsaal in ein Theater und wieder zurück.

NOEN, Aichinger

Geschichten, die das Leben schrieb

Erzählt werden Geschichten aus dem Leben verschiedener Menschen – von Unternehmern, Studenten, 24-Stunden-Betreuern oder einer 25-Jährigen mit Schädel-Hirn-Trauma. „Wie diese Geschichten genau erzählt werden, ist Teil der Überraschung“, sagt Aichinger. Ausgangspunkt für seine Inszenierung sei das Festivalmotto „Fliehkraft“ gewesen.

„Ich wollte an konkreten Beispielen festmachen, warum Mostviertler im letzten halben Jahr umgezogen sind und ihre Beweggründe dafür offenlegen.“ Dabei sei es gelungen, Menschen aus der Region zu finden, die ihn tief in ihr Innenleben blicken ließen. „Sicher tiefergehender, als sie es ihren Nachbarn erzählen würden“, so Aichinger.

Tickets

Reservierungen und Karten: 
Tourismusbüro Waidhofen, Schloss Rothschild, Schlossweg; 07442/511255;
tourismus@waidhofen.at;
Abendkasse ab 19 Uhr.