Waidhofen an der Ybbs , Amstetten , Haag

Update am 24. Oktober 2016, 09:15

von Lisa Hofbauer und Andreas Kössl

Neue Kraft bei Notfällen. Rotes Kreuz NÖ erprobt im Bezirk Amstetten neues Einsatzleitersystem: Bezirkseinsatzleiter (BEL) übernimmt organisatorische Belange am Einsatzort.

Thomas Frühwirt, Florian Schwarenthorer und Wolfgang Frühwirt (v.l.) bilden das Team der BEL der Rotkreuzbezirksstelle Waidhofen.  |  NOEN, RK

Mit 5. September ist im Bezirk Amstetten der Probebetrieb für ein neues Einsatzleitersystem des Roten Kreuzes gestartet. Damit ist der Bezirk Amstetten Pilotregion für ganz Niederösterreich.

BEL künftig bei definierten Einsätzen mitalarmiert

Mit dem neuen System gibt es nun im Bezirk einen bezirksstellenübergreifenden Bezirkseinsatzleiter (BEL) für den Rettungsdienst. Dieser kommt ab nun bei allen rettungsdienstlichen Sonderlagen zum Einsatz, um die im Einsatz stehende Rettungsmannschaft zu unterstützen. Vor Ort übernimmt der BEL Koordinierungsaufgaben und kümmert sich im Rahmen des Einsatzes um alle organisatorischen Belange (siehe unten).

Der BEL wird künftig bei definierten Einsätzen zeitgleich mit den anderen Rettungskräften von der Leitstelle 144 Notruf NÖ mitalarmiert. Mit dem Einsatzleiterfahrzeug (ELF), dass ihm im Rahmen seiner Dienstzeit zur Verfügung steht, ist der Bezirkseinsatzleiter rund um die Uhr in Bereitschaft und fährt damit bei Alarmierung zum Notfallort. Das ELF ist mit entsprechenden Kommunikationseinrichtungen, Führungselementen, Sicherheitsausrüstungen und medizinischer Notfallausrüstung ausgestattet.

Organisatorische Herausforderung steigt

„Immer größer werdende organisatorische Herausforderungen bei Einsätzen vor Ort, komplexe Einsatzsituationen und auch die Umstellung auf den NEF-Betrieb haben zur Umsetzung dieses Systems geführt“, so Bezirkskommandant Wolfgang Frühwirt, der für die Initiative verantwortlich zeichnet. „Natürlich ist es wieder eine zusätzliche Position in unseren Dienstplänen, die wir zu besetzen haben, aber die Erkenntnisse aus dem Einsatzalltag zeigen uns die Notwendigkeit eines derartigen Schrittes auf.“

Die Rot-Kreuz-Mitarbeiter, die die Funktion des BEL übernehmen, sind entsprechend qualifierte Ehrenamtliche oder Hauptberufliche aus den Bezirksstellen des Bezirks Amstetten.

Derzeit setzt sich das BEL-Team aus Simon Andraschek und Thomas Michelmayer vom Roten Kreuz Haag, Martin Blumauer, Sebastian Bohlheim, Daniel Penzendorfer und Johannes Seyrlehner vom Roten Kreuz St. Peter sowie Wolfgang Frühwirt, Thomas Frühwirt und Florian Schwarenthorer vom Roten Kreuz Waidhofen zusammen.

Die wesentlichen Aufgaben des BEL

  • Kontaktaufnahme mit den eigenen Kräften
  • Aktuelle Lagemeldung an die Leitstelle
  • Kontaktaufnahme mit den Einsatzleitern der anderen beteiligten Einsatzkräfte
  • Ansprechpartner für alle beteiligten Rettungskräfte am Notfallort
  • Unterstützung und Hilfestellung des Rettungsdienst-Personals vor Ort
  • Laufende Lagebeurteilung und Lagemeldung an die Leitstelle
  • Koordination der Einsatzkräfte des Rettungsdienstes
  • Nachalarmierung von Rettungsmitteln und Sondereinsatzkräften
  • Einsatzdokumentation