Erstellt am 17. Mai 2017, 04:00

von NÖN Redaktion

Folkshilfe gibt Konzert im Waidhofner Kristallsaal. Die oberösterreichische Popband folkshilfe gastiert am kommenden Donnerstag im Waidhofner Kristallsaal und präsentiert Songs ihres 2015 erschienenen Debütalbums „mit F“.

Paul Slaviczek, Gabriel Haider und Florian Ritt aka folkshilfe werden am 18. Mai den Kristallsaal zum Beben bringen.  |  Philipp Hirtenlehner

Wikipedia bezeichnet sie als „eine Pop-Band, die sich nicht in gängige Genre-Bezeichnungen hineinzwängen lässt“, sie selbst bezeichnen sich als „ein Zusammenspiel zwischen ‚Quetschn‘, Gitarre, Schlagzeug und Gesang, das in der Musiklandschaft eine neue Duftnote setzt“: Die Rede ist von Paul Slaviczek, Gabriel Haider und Florian Ritt aka folkshilfe, die am kommenden Donnerstag der Stadt Waidhofen einen Besuch abstatten werden.

Gegründet als eine Gruppe von Straßenmusikern, wurde folkshilfe schon bald allseits bekannt – spätestens nach ihrem Auftritt im Jahr 2014 beim österreichischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2015, wo sie als Viertplatzierte von der Bühne gingen.

In ihrem Debütalbum „mit F“ zeigten die vier Musiker aus OÖ ihr Gespür für gute Melodien und Arrangements. Energiegeladene Hits, fette Grooves bis hin zu Balladen, die unter die Haut gehen, finden sich auf diesem längst überfälligen Willkommensgruß. Ihre bekannte Single „Seit a poa Tog“ wird landaus landein mitgesungen.

Bei den Liveauftritten von folkshilfe knistert es in der Luft. Der Funke springt über und das Trio hat das Publikum an der Leine, es wird getanzt, geschwitzt und mitgesungen. Folkshilfe überzeugt bei ihren Auftritten das Publikum mit einer außergewöhnlichen Mischung aus Gitarre, Schlagzeug, Steirischer Harmonika und dreistimmigen Gesang.