Erstellt am 14. April 2017, 05:00

Ein fünffacher Filmgenuss in der Filmbühne Waidhofen. Süße, saure und süßsaure „Filmzuckerl“ werden zwischen April und Juni für Kinofreunde in Waidhofen kredenzt.

Hochkarätige Filme abseits des Mainstreams ins Kino zu bringen, hat sich der Waidhofner Verein Filmzuckerl zum Ziel gesetzt. Deshalb wird einmal im Monat an zwei Terminen in der Filmbühne Waidhofen ein solches „Filmzuckerl“ gezeigt. Für das zweite Quartal 2017 hat man wieder ein ebenso unterhaltsames wie anspruchsvolles Filmprogramm zusammengestellt.

Am 26. und 27. April wird die deutsch-österreichische Tragikomödie „Die Blumen von gestern“ gezeigt. Darin gerät ein Holocaustforscher (Lars Eidinger) in einer tiefen Lebenskrise an eine französische Assistentin jüdischer Herkunft mit Teutonen-Phobie.

Es entspinnt sich eine aberwitzige Geschichte über die Frage: Was passiert, wenn der deutsche Völkermord von Leuten erforscht wird, die emotional labil, durch Herkunft und Lebensart auf unvereinbare Weise getrennt und dennoch ineinander verliebt sind? Weiter geht es am 10. und 11. Mai mit dem US-Independent-Film „Certain Women“ von Kelly Reichardt.

Die Regisseurin verknüpft darin, basierend auf Kurzgeschichten der Schriftstellerin Maile Meloy, drei Geschichten mit vier Frauen. In den Hauptrollen agieren Laura Dern, Michelle Williams, Lily Gladstone und Hollywoodstar Kristen Stewart. 

Auswärtsspiel mit Blues-Legende

Am 20. Mai ist der Verein Filmzuckerl im Bertholdsaal Weyer zu Gast, um gemeinsam mit dem Verein Frikulum ein Auswärtsspiel zu bestreiten. Gezeigt wird dabei der Dokumentarfilm „Late Blossom Blues – The Journey of Leo ‚Bud‘ Welch“, in dem mit Leo „Bud“ Welch einer der letzten „real Bluesmen“ im Fokus steht. Dieser feierte seinen musikalischen Durchbruch mit 81 Jahren. „Late Blossom Blues“ begleitet ihn auf seiner Tournee, die über die amerikanischen Südstaaten bis nach Österreich in den Bertholdsaal in Weyer führte.

Bluesmusiker Leo „Bud“ Welch steht im Mittelpunkt eines Filmzuckerl-Auswärtsspiels am 20. Mai im Bertholdsaal Weyer  |  Late Blossom Blues

In Kooperation mit dem Weltladen Waidhofen zeigt der Verein Filmzuckerl dann am 23. Mai wieder in der Filmbühne den biografischen Film „Neruda“ von Regisseur Pablo Larraín über den weltberühmten chilenischen Dichter Pablo Neruda.

Am 7. und 8. Juni wird in Kooperation mit der Stadt Waidhofen im Rahmen der Themenwoche „Building Bridges“ der Film „The Other Side of Hope“ von Kultregisseur Aki Kaurismäki gezeigt. Darin kreuzen sich in bewährt lakonischer Weise die Pfade eines syrischen Flüchtlings und eines finnischen Geschäftsmanns. Das Ergebnis: Tränentreibende Verzweiflungstaten, dargeboten mit stoischem Mut zur Absurdität – nein, richtiger: Menschlichkeit.

„The Other Side of Hope“ von Aki Kaurismäki wird im Rahmen von „Building Bridges“ am 7. und 8. Juni in der Filmbühne gezeigt.  |  Stadtkino

 

PROGRAMM:

Die Blumen von gestern
D/A 2016, Regie: Chris Kraus, Darsteller: Lars Eidinger, Adèle Haenel, Hannah Herzsprung , Jan Josef Liefers, Mittwoch, 26. April, 20.30 Uhr, Donnerstag, 27. April, 18.15 Uhr

Certain Women
USA 2016, Regie: Kelly Reichardt, Darsteller: Laura Dern, Kristen Stewart, Michelle Williams, Lily Gladstone, Mittwoch, 10. Mai, 20.30 Uhr, OmU, Donnerstag, 11. Mai, 18.15 Uhr, OmU

Filmzuckerl-Auswärtsspiel: Late Blossom Blues – The Journey of Leo „Bud“ Welch
A 2016, Regie: Wolfgang Pfoser-Almer, Stefan Wollner, Samstag, 20. Mai 2017, 20 Uhr, Bertholdsaal Weyer

Weltladen-Filmzuckerl: Neruda
Chile, E 2016, Regie: Pablo Larraín, Darsteller: Luis Gnecco, Gael Barcia Bernal, Mercedes Morán, Dienstag, 23. Mai, 19.30 Uhr

Building Bridges Filmzuckerl: The Other Side of Hope
Finnland 2017, Regie: Aki Kaurismäki, Darsteller: Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Ilkka Koivula, Mittwoch, 7. Juni, 20.30 Uhr
Donnerstag, 8. Juni, 18.15 Uhr

Veranstaltungsort: Filmbühne Waidhofen, Kapuzinergasse 7, 3340 Waidhofen, Kartenpreise: 8,50 Euro regulär, 7 Euro ermäßigt, 6 Euro für Filmzuckerl-Mitglieder, Kartenreservierung: 0680/1107622

www.filmzuckerl.at
www.facebook.com/Filmzuckerl