Erstellt am 15. Juni 2016, 16:08

von Andreas Kössl

Sabotageakt im Tierpark Buchenberg. Unbekannte Täter zwickten Rothirsch-Gehege am Buchenberg auf. Zwei Hirschkühe entwischten.

Unbekannte Täter zwickten den Zaun des Rothirschgeheges auf.  |  NOEN, Tierpark Buchenberg
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zwickten unbekannte Täter den Maschendrahtzaun des Rothirschgeheges im Naturpark Buchenberg in Waidhofen auf. In der Folge entliefen zwei Hirschkühe.

Die Tiere befinden sich derzeit im näheren Umfeld des Parks. Sie versuchen, einen Weg zurück in ihr Gehege zu finden. Seitens des Tierparks hat man die verbliebenen Tiere separiert und mehrere Öffnungen in den Zaun gemacht, sodass die entlaufenen Tiere wieder zu ihren Artgenossen zurückkehren können.

Sabotageserie setzt sich fort

Mit dem Aufzwicken des Zauns setzt sich eine Serie von Sabotage-Akten gegen den Tierpark weiter fort. In den vergangenen Jahren gab es mehrere schlimme Attacken gegen den Tierpark und seine Bewohner. So wurde der Storch Rudi erschlagen und der Graureiher Ivan aufgespießt (

).

Erst kürzlich ist eine ganze Hühnerschar aus dem Stall verschwunden. Da keine Federn aufzufinden waren, geht man auch hier von Diebstahl aus.