Erstellt am 16. Juni 2016, 05:00

von Andreas Kössl

Sanierungsmaßnahmen: Baustellen gestartet. Bauarbeiten an Zeller Hochbrücke, in Wiener Straße und Reichenauerstraße. Obere Schmiedestraße soll folgen.

Bürgermeister Werner Krammer (r.) mit den Mitgliedern des Bauausschusses Franz Hofleitner, Kurt Hraby und Martin Roseneder (v.l.) in der Oberen Schmiedestraße, die nun vorzeitig saniert werden soll.  |  NOEN, Magistrat

Sommerzeit ist Baustellenzeit. Wenn der Sommer derzeit auch noch zu wünschen übrig lässt, die Baustellen in der Stadt Waidhofen sind schon da.

So ist seit Montag die Zeller Hochbrücke gesperrt. Diese wird in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt generalsaniert. Bis Mitte September werden die Arbeiten dauern. Wegen der kürzeren Bauzeit habe man sich zu einer Totalsperre der Brücke entschieden, heißt es aus dem Magistrat. Dadurch ergebe sich eine Verringerung der Kosten. Zudem hätte man den ständigen Übergang für Fußgänger bzw. die ständige Überfahrt für Radfahrer bei einer Sperre nur für den Autoverkehr nicht gewährleisten können.

Eine weitere Baustelle befindet sich in der Reichenauerstraße. Hier wird das vorhandene Mischwassersystem durch einen Trennwasserkanal ersetzt und die Straße generalsaniert. Die Bauarbeiten werden bis zirka Ende Juli dauern.

Arbeiten dauern bis zirka Ende Juni

Arbeiten an Kanal und Wasser haben in der Vorwoche auch in der Wiener Straße begonnen. Die Straße wurde bereits abgefräst, derzeit werden Böschungssicherungsmaßnahmen beim Gasthaus Hehenberger umgesetzt. Die eigentlichen Arbeiten an Kanal und Wasserleitung starten in der ersten Ferienwoche und sollen im Juli abgeschlossen sein. Die Asphaltierung ist für August geplant.

Gleichzeitig laufen die Umgestaltungsarbeiten der Kreuzung Patertal-Wiener Straße. Hier wird im Zuge der Radachse zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt ein ampelgeregelter Geh- und Radwegübergang errichtet. Die Nebenfahrbahn für Rechtsabbieger auf die Zell wurde zugunsten eines Radwegs entfernt. Für Rechtsabbieger gibt es künftig eine Abbiegespur. Die Arbeiten werden noch bis zirka Ende Juni dauern.

Obere Schmiedestraße wird im August saniert

Eine weitere Baustelle könnte es im August auf der Zell geben. Die Obere Schmiedestraße soll saniert werden. Ursprünglich wäre eine Erneuerung des Asphaltbelags hier erst im mittelfristigen Finanzplan 2018 bis 2021 vorgesehen gewesen, aufgrund des schlechten Zustands der Straße möchte man die Sanierung aber nun vorziehen.

„Die Schmiedestraße ist eine der meistbefahrenen Straßen der Stadt. Ihre Sanierung ist dringend notwendig“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. Geht es nach ihm und Stadtrat Kurt Hraby, soll dabei ein alternatives, kostengünstiges Verfahren zum Einsatz kommen, das von der Straßenmeisterei bereits eingesetzt wird. Die Kosten würden 40.552,74 Euro betragen.

Im Bauausschuss wurde dieser Lösungsvorschlag vergangene Woche bereits befürwortet. „Nun werde ich den Vorschlag dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorlegen“, sagt Krammer. Danach wäre eine Umsetzung noch im August innerhalb weniger Tage möglich.