Erstellt am 04. März 2016, 05:09

von Lisa Hofbauer

Seit 35 Jahren eine Band. Bruno Dürauer, Leo Hofbauer, Roland Hintermayr und Thomas Hofer von derJigsawpuzzleband werden am 18. März um 20 Uhr auf der FLUZ-Bühne im Schlosskeller stehen.

Ihre Anfänge erlebte die Jigsawpuzzleband noch als HTL Big Band. Ihren ersten Auftritt hatte die damals noch 18 Personen umfassende Gruppe am HTL-Ball 1980.  |  NOEN, privat

NÖN: Die Jigsawpuzzleband kann ja bereits auf ein langes Bestehen zurückblicken. Wie sahen die Anfänge der Band aus?
Bruno Dürauer: Entstanden ist die Band aus einem Workshop, der 1979 an der HTL Waidhofen stattfand. Ich gründete damals als Lehrer mit einigen Schülern die HTL Big Band, die damals bis zu 18 Mitglieder zählte und Tanzmusik zum Besten gab. Nach und nach reduzierte sich die Zahl der Mitglieder und die Blasinstrumente kamen weg. So wurde dann die Jigsawpuzzleband daraus.
Leo Hofbauer: Unseren ersten Auftritt hatten wir im Jahr 1980 beim damaligen HTL-Ball.

Wie sieht das Repertoire der Jigsawpuzzleband aus?
Dürauer: Wir haben damals schon den Rock und Blues der 60er- und 70er-Jahre als unseren Stil auserkoren. Die Rolling Stones oder The Doors gehören etwa zu unserem Repertoire. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

In über 35 Jahren Bandgeschichte hat sich ja an der Besetzung einiges geändert. Seit wann gibt es die jetzige Formation der Band?
Dürauer: Insgesamt hatten wir von Beginn an – die Big Band mitgezählt – über 50 Mitglieder. Leo und ich waren Gründungsmitglieder, Leo machte dann eine „kurze“ Pause von 33 Jahren, bevor wir ihn vor einem Jahr wieder für die Band gewinnen konnten.

Roland Hintermayr: Ich bin seit circa acht Jahren Teil der Band. Zuvor spielte ich in der Band Kitecats, bevor ich über das damalige Waidhofner Musikgeschäft Musikinsel zur Band kam.
Thomas Hofer: Mich beschäftigt Musik ebenfalls schon sehr lange. Hauptsächlich lege ich als DJ bei großen Events wie etwa der Eisstockeuropameisterschaft auf. Bei der Jigsawpuzzleband spiele ich seit etwa drei Jahren als Schlagzeuger.

Wo hat es die Jigsawpuzzleband im Laufe ihrer Bandgeschichte bereits hinverschlagen?
Hofbauer: Wir sorgen hauptsächlich in kleineren Clubs und Lokalen in der Umgebung für Stimmung. So spielten wir bereits in Amstetten, Ybbs und Weyer.
Dürauer: Aber auch in Wien, etwa im Casablanca, hatten wir schon Auftritte. Vor fünf Jahren ging es außerdem auf eine Tournee durch Deutschland.

Am 18. März spielt die Jigsawpuzzleband ja im FLUZ im Schlosskeller. Was dürfen die Besucher da erwarten?
Dürauer: Musikfans der 60er-Jahre und des Jigsawpuzzleband-Stils werden dabei natürlich auf ihre Kosten kommen. Wir werden nicht reine Coverversionen spielen, sondern eigene Arrangements und auch Eigenkompositionen. Außerdem erwarten wir ein paar Gäste befreundeter Bands auf der FLUZ-Bühne, die uns musikalisch bei einigen Stücken unterstützen werden.
Hofbauer: Neben bekannten Liedern warten wir auch mit einigen unbekannten musikalischen Schmankerln auf.

Die Band hat ja für den FLUZ-Auftritt auch ein Jubiläum angekündigt, das es zu feiern gibt. Was wird das für ein Jubiläum sein?
Dürauer: Zu feiern gibt es mein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Genau im März 1966 stand ich zum ersten Mal mit meiner damaligen Band Something auf der Bühne.

Termin und Karten

Freitag, 18. März, 20 Uhr, Schlosskeller im Rothschildschloss;
Tickets: Tourismusbüro, 07442/88511255