Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 25. Juli 2016, 08:35

Schlosshofkino eröffnet. Christine-Nöstlinger-Adaption eröffnet am Dienstag, 2. August, um 21 Uhr Waidhofner Kinosommer. Regisseurin Mirjam Unger und Darsteller Gerald Votava zu Gast.

Das Schlosshofkino eröffnet am 2. August mit „Maikäfer flieg“. Darsteller Gerald Votava (li.) wird dazu in Waidhofen erwartet.  |  NOEN, Filmladen

Am Dienstag, 2. August, startet das Schlosshofkino Waidhofen im Rahmen der Sommerkino-Initiative des Landes NÖ um 21 Uhr in seine sechste Saison. Zur Eröffnung zeigen die Veranstalter vom Verein „Filmzuckerl“ in Koperation mit der Stadt Waidhofen im Schlosshof des Waidhofner Rothschildschlosses „Maikäfer flieg“von Regisseurin Mirjam Unger, einer Adaption von Christine Nöstlingers autobiografischem Roman „Maikäfer, flieg! Mein Vater, das Kriegsende, Cohn und ich“ aus dem Jahr 1973. Regisseurin Unger und Darsteller Gerald Votava werden zur Eröffnung in Waidhofen zu Gast sein und dem Publikum im Rahmen eins Filmgesprächs Einblicke in ihre Arbeit an dem Film geben.

Permanentes Changieren zwischen Tragik und Komik

Regisseurin Mirjam Unger wird bei einem Filmgespräch Einblicke in ihre Arbeit geben.  |  NOEN, P. Rußmann

Angesiedelt im Wien des Jahres 1945 erzählt der Film das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Zeit der russischen Besatzung aus der Perspektive der neunjährigen Christine (Zita Gaier). Ausgebombt und mittellos kommt das Mädchen mit ihrer Mutter (Ursula Strauss), ihrer großen Schwester (Paula Brunner) und ihrem verwundeten Vater (Gerald Votava), der aus dem Lazarett desertiert ist, in einer noblen Nazi-Villa in Neuwaldegg unter, während die Großeltern (Krista Stadler, Heinz Marecek) in ihrer halb zerbombten Wohnung in Hernals zurückbleiben, weil Oma nicht in einem Nazi-Haus Zuflucht suchen will. Nach der Kapitulation der deutschen Soldaten quartieren sich die Russen im Haus ein. Alle fürchten sich vor den als unberechenbar geltenden russischen Soldaten. Nur Christine nicht.

Regisseurin Mirjam Unger behält in ihrer Adaption von Nöstlingers ebenso berührendem wie beinhartem Roman sowohl die inhaltliche Struktur als auch die Perspektive der neunjährigen Christine bei. Derart kann auch sie permanent zwischen Tragik und Komik changieren.

An den folgenden drei Dienstag-Abenden stehen beim Schlosshofkino drei weitere hochkarätige Filme auf dem Programm. Bei Schlechtwetter finden die Vorführungen um 21 Uhr im Kristallsaal des Rothschildschlosses statt.

Schlosshofkino 2016

Dienstag, 2. August, 21 Uhr: „Maikäfer flieg“

Ö 2015, Regie: Mirjam Unger, Darsteller: Zita Gaier, Ursula Strauss, Gerald Votava

Dienstag, 9. August, 21 Uhr: „Hotel Rock’n’Roll“

Ö 2016, Regie: Helmut Köpping, Michael Ostrowski, Darsteller: Michael Ostrowski, Gerald Votava, Pia Hierzegger

Dienstag, 16. August, 21 Uhr: „Monsieur Chocolat“

FRA 2015, Regie: Roschdy Zem, Darsteller: Omar Sy, James Thierrée, Clotilde Hesme

Dienstag, 23. August, 21 Uhr:

„Lamb“ (Weltladen-Kooperation)

Äthiopien 2015, Regie: Yared Zeleke, Darsteller: Rediat Amare, Kidist Siyum, Rahel Teshome

Karten: Tourismusbüro Waidhofen, 07442/511255, tourismus@waidhofen.at, Weltladen Waidhofen, Sparkasse Waidhofen, Abendkasse.

Schlosswirt-Gastro-Sitzplätze: 07442/53657