Erstellt am 02. Dezember 2015, 05:03

von Andreas Kössl

SPÖ gegen Betonringe. SPÖ sieht Verkehrssicherheit durch Elemente zur Temporeduzierung in der Arzbergstraße eingeschränkt. Bürgermeister: Maßnahme von Experten empfohlen.

Der Ring des Anstoßes: Die SPÖ sieht eine Gefahrenquelle bei Schnee und Eis, die WVP eine wirkungsvolle Maßnahme gegen Schnellfahrer.  |  NOEN, SPÖ

Ein Betonring in der Arzbergstraße ist der Grund für eine Anfrage der SPÖ an Bürgermeister Werner Krammer. Dieser wurde auf Anraten eines Verkehrssachverständigen aufgestellt, um nach der Asphaltierung der Arzbergstraße die Fahrbahnbreite einzuschränken und das Tempo in der 30er-Zone zu drosseln.

Die SPÖ stehe zu Tempo 30, heißt es in der Anfrage der SPÖ. Da sich aber manche Autofahrer oft nicht an das vorgeschriebene Tempolimit halten würden, müssten oft Maßnahmen gesetzt werden, die die vernünftigen Autofahrer leider mitausbaden müssten.

Krammer: "Verkehrssachverständiger beauftragt"

Eine solche Maßnahme sieht die SPÖ nun in der Arzbergstraße, wo besagter Betonring vor Winterbeginn aufgestellt wurde. Für die Benützer der Arzbergstraße würden sich daraus vor allem bei Schneefall und rutschigen Verhältnissen große verkehrstechnische Probleme ergeben, so die SPÖ. „Ob die gesetzten Maßnahmen wirklich die Gefahr für Fußgänger und Radfahrer vermindern, darf stark angezweifelt werden“, heißt es.

Einige Bewohner der Arzbergstraße hätten Befürchtungen geäußert, dass in ihrer Straße nach der Asphaltierung eine „Rennbahn“ entstehe, so Bürgermeister Werner Krammer. Sie hätten ihn gebeten, dauerhafte geschwindigkeitsreduzierende Elemente einzurichten.

„Ich nehme solche Sorgen ernst. Daher habe ich einen Verkehrs-sachverständigen beauftragt, sich die Situation vor Ort anzusehen und ein Gutachten zu erstellen“, sagt der Stadtchef. In einer Testphase seien mobile Gestaltungelemente eingesetzt und Geschwindigkeitsmessgeräte aufgestellt worden. Eine dauerhafte Lösung sei aber ausgeblieben. Deshalb habe man sich für die Aufstellung von Betonringen – vorerst über den Winter hinweg – entschieden.

Was hältst du davon?