Erstellt am 17. Mai 2017, 04:00

von Hermann Knapp und Andreas Kössl

Landtagswahl: Zweikampf um Platz eins. Abgeordneter Helmut Schagerl und Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr wollen Liste anführen.

Am 23. Mai muss sich Helmut Schagerl erneut einer Kampfabstimmung über den ersten Listenplatz stellen.Kerstin Suchan-Mayr will, wie schon 2012, die Nummer eins auf der Landtagsliste werden.  |  Hudler, SPÖ

Am 23. Mai stellt die SPÖ beim Bezirksparteitag die Weichen für die Landtagswahlen 2018 und die Nationalratswahlen im Herbst. Für beide Urnengänge werden die Spitzenkandidaten gekürt.

Bei der Nationalratswahl dürfte Bezirksvorsitzende Ulrike Königsberger-Ludwig unumstritten die Nummer eins sein. Beim Landtag wird die Kür aber nicht so glatt über die Bühne gehen. Denn neben dem amtierenden Landtagsabgeordneten Helmut Schagerl, Bürgermeister von St. Georgen/Reith, meldet auch die St. Valentiner Stadtchefin Kerstin Suchan-Mayr Ambitionen auf den ersten Listenplatz an.

Diese hatte sich schon im Jahr 2012 einer Kampfabstimmung gegen Schagerl gestellt. Damals fiel das Ergebnis klar für den Ybbstaler aus. Von 251 Delegierten stimmten 165 für Schagerl. Wie die beiden SPÖ-Kandidaten ihre Chancen beurteilen und wie die SPÖ-Granden diesen Zweikampf bewerten,  lesen Sie der aktuellen Printausgabe der Ybbstaler NÖN sowie im ePaper.

So jubelte Helmut Schagerl im September 2012 nach seinem Stichwahlsieg am SPÖ-Parteitag. Am 23. Mai muss er sich erneut einer Kampfabstimmung über den ersten Listenplatz stellen.   |  Hudler