Erstellt am 14. Oktober 2015, 05:22

von Andreas Kössl

50 Flüchtlinge in Blindenheim. St. Georgen/Reith nimmt Asylwerber auf. Infoveranstaltung am Mittwoch.

Ehemaliges Blindenerholungsheim in St. Georgen/Reith  |  NOEN, Kössl

Die Gemeinde St. Georgen/Reith nimmt 50 Kriegsflüchtlinge im ehemaligen Blindenerholungsheim auf. Bereits im Sommer habe es dahingehende Gespräche mit Eigentümer Herbert Danner gegeben, berichtet Bürgermeister Helmut Schagerl. Am Freitag der Vorwoche wurde das Vorhaben nun fixiert und am Montag die Behörde sowie der Gemeindevorstand informiert.

Als Betreiber des Asylquartiers wird die in Lilienfeld ansässige Firma SLC Europe, die in NÖ mehrere Asylquartiere betreibt, fungieren. Vom Gebäude soll nur ein Teilbereich belegt werden. Hier seien minimale Adaptierungsarbeiten notwendig, so Schagerl. Bereits am 23. Oktober sollen die ersten Flüchtlinge hier Quartier beziehen.

Um die Bevölkerung zu informieren, wird es am Mittwoch, 14. Oktober, um 18 Uhr im Gemeindesaal von St. Georgen/Reith eine Infoveranstaltung geben. Geplant sei die Gründung eines Vereins, der die Flüchtlinge im Alltag unterstützen soll, unter anderem beim Erlernen der deutschen Sprache. Für die medizinische Versorgung habe man Ärzte aus Göstling und Hollenstein mit ins Boot geholt. „Für mich ist es eine menschliche Verpflichtung zu helfen“, sagt der Ortschef..