Erstellt am 02. Juni 2016, 05:15

Standing Ovations für Claire Huangci. Ein umjubeltes Konzert gab die amerikanische Pianistin Claire Huangci am Samstag im Kristallsaal des Rothschildschlosses.

Mit einem Strauß Calla bedankte sich Klangraum-Intendant Thomas Bieber bei Claire Huangci für ein grandioses Konzert.  |  NOEN, Foto: Leo Lugmayr

Sie gilt trotz ihrer Jugend längst als Weltstar und ist in den größten Konzertsälen Amerikas und Europas zu Gast: Claire Huangci. Dass Intendant Thomas Bieber diesen aufgehenden Stern für ein Konzert im Waidhofner Klangraum gewinnen konnte, das goutierte das begeisterte Publikum schließlich mit Standing Ovations.

Huangci begann mit Domenico Scarlattis „Suite in G-Dur“ mit einer fabelhaften Art, wie man die Sonaten noch selten gehört hat, steigerte sich bei Sergei Prokofjews „Zehn Klavierstücke aus Romeo und Julia, op. 75“, was das Publikum schon vor der Pause mit Beifallsstürmen von den Stühlen riss.

Es folgten Frederic Chopin sowie Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Konzertsuite aus „Dornröschen“ – jenes Stück, das dem aktuellen Klangraum-Konzertzyklus den Namen gab. Und wie sich Huangci mit Virtuosität diesem Werk annahm, ist einzigartig, wobei der Bogen der Stücke vortrefflich bis zur finalen Mazurka gespannt wurde. Eine Sternstunde.