Erstellt am 27. April 2017, 05:00

von Andreas Kössl

Caritas wird in Waidhofen getrennt. Mit 1. Mai gibt es in Waidhofen zwei eigenständige Caritas-Sozialstationen, die jeweils unterschiedliche Gebiete betreuen.

ARGE-Leiter Franz Sommer, Marianne Steiner (Leitung „West“), Elisabeth Beutel (Leitung „Ost“) und Regionalleiter Johannes Hofmarcher (v.l.).  |  Kössl

150 bis 170 Kunden werden pro Jahr von den derzeit 50 Mitarbeitern der Caritas-Sozialstation Waidhofen betreut. Rund 5.000 Stunden sind die Caritas-Mitarbeiter dafür im Einsatz.

Da der Standort in den letzten Jahren stark gewachsen ist, wird er mit 1. Mai nun geteilt. „Künftig wird es in Waidhofen zwei eigenständige Caritas-Sozialstationen geben“, sagt Caritas-Mostviertel-Regionalleiter Johannes Hofmarcher.

Elisabeth Beutel übernimmt Leitung

Der bisherige Standort Unter der Leithen wird somit zum Standort „Waidhofen West“. Seine Leitung hat weiterhin Marianne Steiner inne. Zusätzlich entsteht auf der Zell in den ehemaligen Räumlichkeiten der Firma IMC in der Pfarrgasse der Standort „Waidhofen Ost“. Die Caritas-Mitarbeiter werden im Verhältnis 50 zu 50 auf die beiden Standorte aufgeteilt.

Die Leitung des neuen Standortes übernimmt Elisabeth Beutel. Die 47-jährige Waidhofnerin ist seit 2001 bei der Caritas tätig und war bislang schon die Stellvertreterin von Caritas-Leiterin Steiner. „Es freut mich sehr, dass wir für diese Aufgabe jemanden aus der eigenen Mannschaft finden konnten“, sagt Hofmarcher. Beide Standorte werden künftig jeweils in einem genau definierten Gebiet die Betreuung der Kunden übernehmen.

Pflegehelferinnen dringend gesucht

Die Grenze zwischen „West“ und „Ost“ bildet dabei die Ybbs bzw. die Ederstraße. So werden von „Waidhofen West“ aus künftig die gesamte Innenstadt, die Weyrerstraße und die Wienerstraße bis zur jeweiligen Gemeindegrenze sowie die Katas-

tralgemeinden Konradsheim und St. Georgen/Klaus betreut. „Waidhofen Ost“ ist für die Zell und Raifberg, den Bereich Vogelsang bis hinaus nach Gstadt sowie die Katastralgemeinden St. Leonhard/Walde und Windhag zuständig.

„Für unsere Kunden bedeutet diese Trennung anfangs sicher eine Umstellung“, sagt Steiner. „Indem das Team damit jedoch kompakter wird, bringt sie aber auch einen Vorteil mit sich.“

„Der Caritas-Standort Waidhofen entwickelt sich wirklich toll“, sagt ARGE-Leiter Stadtrat Franz Sommer. „Das Geheimnis dieses Erfolgs liegt sicher auch daran, dass bei der Caritas die Dinge über das normale Berufliche hinausgehen und Menschlichkeit und Begleitung im Mittelpunkt stehen.“ Derzeit ist man bei der Caritas auf der Suche nach Pflegehelfern. Info unter 0676/83844210 oder 0676/83844210.