Erstellt am 24. Mai 2016, 08:21

von Andreas Kössl

Wahlbeteiligung 146,9 Prozent in Waidhofen/Ybbs. Das Innenministerium hat auf seiner Homepage ein falsches Wahlergebnis für die niederösterreichische Stadt Waidhofen an der Ybbs veröffentlicht. BMI weist 146,9 % Wahlbeteiligung aus. Fehler der Landeswahlbehörde.

 |  NOEN, http://wahl16.bmi.gv.at/1605-303.html

In die ZIB 2 des ORF schaffte es die Stadt Waidhofen am Montagabend im Zusammenhang mit der Bundespräsidentenwahl. Der Grund: Das Innenministerium hatte für die Statutarstadt auf seiner Homepage ein falsches Wahlergebnis veröffentlicht. Die Tabelle wies eine Wahlbeteiligung von 146,9 Prozent aus.

Wie der Leiter der Wahlabteilung, Robert Stein, am Montagabend in der ZiB 2 zu Moderator Armin Wolf sagte, werde das Resultat korrigiert. Eine wesentliche Änderung des Gesamtergebnisses bedeute das allerdings nicht und derzeit gebe es keine Hinweise auf ähnliche Fehler, die das Endergebnis beeinflussen könnten. Die NÖ Landeswahlbehörde habe „bedauerlicher Weise“ am Montag auf elektronischem Wege ein seitens des Magistrats Waidhofen korrekt weitergegebenes Wahlkartenergebnis fehlerhaft übermittelt, nahm das Innenministerium kurz nach dem Bericht zu dem Fehler Stellung.

„Die Bezirkswahlbehörde der Statutarstadt Waidhofen hat nachweislich das korrekte Wahlergebnis an die Landeswahlbehörde übermittelt“, heißt es aus dem Magistrat. „Durch einen Eingabefehler hat die Landeswahlbehörde jedoch das Gesamtergebnis vom Sonntag mit dem Gesamtergebnis vom Montag addiert und nicht nur mit dem Briefwahlkartenergebnis – das heißt es wurden die Stimmen vom Sonntag doppelt erfasst. Dadurch kam es zu einer Wahlbeteiligung von 146 Prozent“.