Erstellt am 15. Oktober 2015, 05:42

903 Publikationen erfasst. Historiker Josef Schlögelhofer stellte eine umfassende Bibliografie des Bezirkes Amstetten im Sitzungssaal des Rathauses in Waidhofen vor.

Bei der Präsentation der Bibliografie des Bezirks Amstetten: Historiker Gerhard Flossmann, Joachim Alscher (Landesbibliothek), Hans Rupp (Bildungs- und Heimatwerk NÖ), Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Autor Josef Schlögelhofer, Vizebürgermeister Mario Wührer, Abt Petrus Pilsinger und Eva Zankl (VEMOG) (v.l.).  |  NOEN, Foto: Lugmayr

Ein Dreivierteljahr hatte Josef Schlögelhofer in Bi-bliotheken, Archiven und Ämtern geforscht, bevor er die Bi-bliografie für den Bezirk Amstetten zusammengetragen hatte. Am vergangenen Donnerstag präsentierte er sie einem Fachpublikum in Waidhofen.

Exakt 903 Titel umfasst das Werk und listet kommentiert Publikationen auf, die sich mit den diversen Aspekten der Heimatforschung von der Gemeindechronik bis zum regionalen Kochbuch befassen. Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer bedankte sich in ihren Worten beim akribischen Historiker Schlögelhofer, der mit seinem Buch einen wichtigen Beitrag zur Heimatkunde leistet. „In Zeiten, wo so vieles im Umbruch ist, ist es wichtig, sich mit Heimatkunde zu beschäftigen“, sagte Hinterholzer.

Bei der Präsentation gab Schlögelhofer einen Überblick über Kapitel und Bücher, nicht ohne auch auf lustige Anekdoten einzugehen. Vertreter des NÖ Bildungswerks und des Vereins zur Erforschung der Mostviertler Geschichte (VEMOG) mit Obfrau Eva Zankl waren zur Präsentation des Buches gekommen.