Erstellt am 18. Februar 2016, 05:29

Auf sehr hohem Niveau. Elf Ensembles traten am Samstag beim Kammermusiktag des Blasmusikverbandes im Waidhofner Plenkersaal vor die Bewerbsjury und spielten Auszeichnungen ein.

Lehrerin Daniela Obmann bereitet das Hornensemble »take five hornitos« mit Christoph Pichler, Georg Steinbichler, Sarah Schirmer, Paul Großberger und Thomas Pechgraber auf ihren Auftritt bei prima la musica vor.  |  NOEN, Leo Lugmayr

Es war für die meisten Musiker, die zum Kammermusiktag des NÖ Blasmusikverbandes nach Waidhofen gekommen waren, eine Art Generalprobe für die Teilnahme am Talentewettbewerb prima la musica, der im März in St. Pölten stattfinden wird.

Im Plenkersaal fanden sie auch die wertschätzende Jury, die mit den Musikern in der Nachbesprechung noch an Nuancen feilte. Elf Bläserensembles aus dem Bezirk Amstetten stellten sich der Herausforderung. Zugelassen waren alle Ensembles aus Musikvereinen oder Musikschulen, vom Duett bis zum Oktett. Interessant war für die Vereine jedenfalls, dass jede Gruppe ohne Bewertung fünf Punkte und jede Gruppe mit Bewertung zehn Punkte für die Fördervorgaben mitnehmen konnte. „Das Niveau der Darbietungen war sehr hoch“, hieß es jedenfalls seitens der Jury.

Die Teilnehmer

• Just fo(u)r fun
• qwind@
• Streifenhörnchen
• Holzbläserquintett St. Georgen/Klaus
• Optimus Brass
• KlarText
• Trio Jamiste
• take five hornitos
• Saxtett Wolfsbach
• Sax-kana-like-us
• Klariphoniker