Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 20. März 2017, 09:21

von NÖN Redaktion

BMHS-Awards: Preis für Kleinhofer. Betreuungsmodell im Werkstättenunterricht der HTL für Jungtechniker mit eingeschränkter Sehkraft ausgezeichnet.

Günther Schnabler, Direktor Harald Rebhandl, Sebastian Schnabler, Landesschulrats-Präsident Johann Heuras, Bundesministerin Sonja Hammerschmid und Franz Kleinhofer freuen sich über die Auszeichnung für die HTL.  |  NOEN, HTL

Vor Kurzem wurden in Wien die BMHS-Awards verliehen. Gemeinsam mit der Lehrergewerkschaft und der Wirtschaftskammer ehrt das Bildungsministerium mit dieser Auszeichnung Top-Leistungen im Berufsbildungswesen.
Der Preis in der Kategorie „Initiative“ ging heuer an das Betreuungsmodell von Franz Kleinhofer, Werkstättenleiter an der HTL Waidhofen.

Kleinhofer hat Sebastian Schnabler, Schüler des 3. Jahrgangs der Wirtschaftsingenieure, seit September 2014 individuell im Werkstättenunterricht unterstützt. Trotz stark eingeschränkter Sehkraft weist der Jungtechniker einen beeindruckenden Schulerfolg auf. Sehbehindertenpädagogin Alexandra Auer, Klassenvorstand Reinhard Schimböck und Sebastians Eltern bilden mit dem gesamten Lehrerteam ein hilfreiches Netzwerk. Erfreulich ist auch die Zusammenarbeit mit der Firma Welser, die einen Ferialarbeitsplatz an die Bedürfnisse des Schülers angepasst hat.

Vergangenen Montag wurde das erfolgreiche Betreuungsmodell nun mit dem BMHS-Award 2017 ausgezeichnet. Die Bundesministerin für Bildung Sonja Hammerschmid überreichte Franz Kleinhofer die Urkunde und dankte dem Pädagogen für seinen Einsatz.