Erstellt am 13. Januar 2016, 05:08

von Andreas Kössl

Einbrecher-Trio geschnappt. Nach wilder Verfolgungsjagd und Großfahndung konnte Polizei drei ungarische Staatsbürger festnehmen, die Einbruch planten.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Einen Einbruchsversuch konnten Beamte der Polizeiinspektion Waidhofen offensichtlich zu Silvester vereiteln. Einer Polizeistreife war in der Nacht von 30. auf 31. Dezember im Stadtgebiet ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen. Dieses parkte bei einem Firmengebäude, wobei das hintere Kennzeichen abgedeckt war. Als die Polizisten zur Kontrolle ansetzten, brauste der Wagen auf der B 121 Richtung Weyer davon, die Beamten hinterher. In Gaflenz zweigten die mutmaßlichen Einbrecher ab, verunfallten aber kurz darauf. Die drei Insassen flüchteten zu Fuß in den Wald.

Eine groß angelegte Suchaktion wurde gestartet, wobei mehrere Streifen der Polizeiinspektionen Waidhofen, Weyer und Kematen, Polizeihundestaffeln und ein Polizeihubschrauber im Einsatz waren. Die Suche musste jedoch ergebnislos abgebrochen werden. Nachdem am nächsten Tag ein Jäger am Sonnberg verdächtige Personen wahrgenommen hatte, wurde die Suche wieder aufgenommen und schließlich konnten zwei Personen aufgegriffen werden.

Zwei Täter erst 14 und 16 Jahre alt

Dabei handelt es sich um zwei ungarische Staatsbürger, 14 und 16 Jahre alt. Die beiden Jugendlichen leisteten keinen Widerstand. Die dritte Person blieb weiter flüchtig, weshalb die Großfahndung weitergeführt wurde. Nachdem ein weiträumiges Waldgebiet abgesucht worden war, musste die Suche neuerlich abgebrochen werden. Am 2. Jänner konnte der Flüchtige aber schließlich geschnappt werden. Es handelt sich um einen 32-jährigen Ungar. Dieser hatte sich im Bereich Kleingschnaidt in einer Holzhütte versteckt. Nachdem er die Anrainer um Essen und Trinken gefragt hatte, alarmierten diese die Polizei.

Bei deren Eintreffen startete der Mann einen neuerlichen Fluchtversuch, diesmal jedoch ohne Erfolg. Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt St. Pölten überstellt. Die beiden Jugendlichen wurden auf freiem Fuß angezeigt. Allem Anschein nach gehen mehrere Einbruchsdiebstähle in Firmengebäude auf das Konto des 32-Jährigen.
Die polizeilichen Erhebungen seien noch im Laufen, heißt es aus der Landespolizeidirektion NÖ. Ähnlich gelagerte Fälle würden derzeit noch überprüft.