Erstellt am 27. November 2014, 06:42

Adventkonzert: Musik und Worte. Drei italienische Meister beim Konzert im Advent des ensemble mosaik zu hören. Ursula Strauss liest Adventgedanken.

Den literarischen Konterpart zu diesem musikalisch-barocken Fundament bildet das Wort zeitgenössischer Autoren. Gelesen werden diese von Ursula Strauss. Foto: Kammerorchester  |  NOEN, Kammerorchester/Ingo Pertramer

Das ensemble mosaik des Waidhofner Kammerorchesters, zwei hochkarätige Solisten und die Ausnahmeschauspielerin Ursula Strauss werden im diesjährigen Advent ein Konzert im Stift Melk und eines im Schlosscenter Waidhofen zum Besten geben.

Hörgenuss: Manfredini, Vivaldi und Torelli

Im Mittelpunkt des Programms stehen die Weihnachtskonzerte dreier italienischer Meister – Francesco Onofrio Manfredini, Antonio Vivaldi und Giuseppe Torelli. Ursula Strauss wird zeitgenössische Autoren lesen und somit dem musikalisch-barocken Fundament das gesprochene Wort gegenüberstellen.

Eröffnet wird das Konzert mit dem Konzert für zwei Trompeten, Streicher und Basso Continuo von Antonio Vivaldi. Danach folgen Werke aus der Feder dreier italienischer Meister – Francesco Onofrio Manfredini, Arcangelo Corelli und Giuseppe Torelli.

Manfredinis Weihnachtskonzert weist einerseits direkte Einflüsse von Vivaldi auf, andererseits aber noch stärkere von seinem Lehrer Giuseppe Torelli. Auch in der Wahl des Themas bezieht sich Manfredini eindeutig auf Torelli.

Strauss-Lesung als literarisches Gegenstück

Arcangelo Corellis Concerto grosso in g-Moll op. 6/8 gehört ungebrochen weltweit zu den weihnachtlichen Pflichtstücken und wurde damals für den Weihnachtsabend im vatikanischen Palast komponiert. Auch ein Weihnachtskonzert von Giuseppe Torelli wird zu hören sein.

Die Solopartien der „Weihnachtskonzerte“ übernehmen – da dem Typus des traditionellen „Concerto grosso“ verpflichtet – jeweils zwei Violinen und ein Violoncello. Die Solisten, sowohl an den Streichinstrumenten als auch an den Trompeten, kommen diesmal fast alle aus den eigenen Reihen.

Den literarischen Konterpart zu diesem musikalisch-barocken Fundament bildet das Wort zeitgenössischer Autoren. Gelesen werden diese von Ursula Strauss.


Termine & Tickets:

Die Konzerte finden am Samstag, 13. Dezember, 19 Uhr, im Stift Melk/Kolomanisaal ( 02752/
555230 oder kultur.tourismus@stiftmelk.at) und am Sonntag, 14. Dezember, 17 Uhr, im Schlosscenter Waidhofen statt. (Kartenvorverkauf im Tourismusbüro Waidhofen sowie unter www.oeticket.com ).