Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 05. August 2016, 05:57

von Andreas Kössl

Pflastersanierung wird fortgesetzt. Baustelle am Oberen Stadtplatz startet am 16. August. Wochenmarkt bleibt.

noen, pixabay

Sukzessive erfolgt die Sanierung des Waidhofner Innenstadtpflasters. Dafür gibt es einen Prioritätenkatalog des Bauamtes, der die Stadt in 17 Abschnitte einteilt und die jeweilige Sanierungsnotwendigkeit des dortigen Pflasters festhält. Zusätzlich zur laufenden Wartung, die immer wieder punktuell erfolgt, wird anhand dieser Prioritätenliste die lose Kieselbettung der Steine in der Stadt durch ein festes Bett ersetzt. Als erster Abschnitt wurde im Herbst 2014 die Pflasterung bei der Sparkasse am Unteren Stadtplatz saniert.

Nach einstimmigem Beschluss im Stadtsenat soll nun am Dienstag, 16. August, nach dem Wochenmarkt mit dem Oberen Stadtplatz ein weiterer Pflasterabschnitt in Angriff genommen werden. Die Kosten werden mit rund 16.000 Euro beziffert. Die Dauer der Sanierung wird je nach Witterung mit zwei bis drei Wochen angenommen. Ausführen wird die Arbeiten der städtische Bauhof in Zusammenarbeit mit dem Verein J.O.B.

Wenig Einfluss auf Wochenmarkt

Auswirkungen auf den Verkehr werde es nur im geringen Ausmaß geben, heißt es in einer Aussendung der Stadt. Eine Sperre sei nicht notwendig. Der Verkehr solle über die Parkplätze entlang des Gehsteigs an der Baustelle vorbeigeleitet werden, der Baustellenverkehr zur Hintergasse werde auf der Rathaus-Seite geführt.

Auch auf den Wochenmarkt sollen die Instandhaltungsarbeiten des Pflasters wenig Einfluss haben, heißt es weiter. Eine komplette Verlegung des Marktes sei nicht notwendig. Einzelne Marktstände müssen aber entweder zur Kirche oder zur Volksbank hin ausweichen. Auswirkungen auf den Gastgartenbetrieb und die Schanigärten gebe es nicht.