Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 27. Juli 2016, 05:33

von Andreas Kössl

Preisvergabe: Ehre, wem Ehre gebührt. Stadt Waidhofen vergibt künftig zusätzlich zu Sport- und Kulturpreis auch einen Sozial- und Zukunftspreis. Bevölkerung kann bis 31. August Vorschläge dafür einbringen.

Einstimmig entschied der Waidhofner Gemeinderat, einen Sozial- und einen Zukunftspreis zu vergeben. Am Bild: Gemeinderat Karl-Heinz Knoll (FPÖ), Vizebürgermeister Martin Reifecker (SPÖ), Gemeinderat Erich Abfalter (Grüne), Bürgermeister Werner Krammer (WVP), Gemeinderat Michael Elsner (UWG) und Gemeinderat Peter Pfannenstill (WVP) (v.l.).  |  NOEN, Magistrat

Bereits seit Längerem honoriert die Stadt Waidhofen herausragende Leistungen in den Bereichen Kultur und Sport mit einem Preis. Heuer gesellen sich zu diesen Ehrungen erstmals auch ein Zukunfts- und ein Sozialpreis. Die Vergabe der beiden neuen Preise der Stadt, die ebenfalls mit je 500 Euro dotiert sind, wurde in der letzten Gemeinderatssitzung von den Waidhofner Mandataren einstimmig beschlossen.

Nun wendet sich die Stadt an ihre Bürger mit der Aufforderung, Vorschläge dafür einzubringen, wem diese hohen Auszeichnungen gebühren. Einreichungen sind bis 31. August online oder persönlich im Bürgerservice am Magistrat möglich.

„Viele Persönlichkeiten der Stadt prägen das Leben hier und tragen den Namen unserer schönen Stadt am Land weit über unsere Landesgrenzen hinaus“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. Mit den Preisen wolle man zentrale Waidhofner Persönlichkeiten einmal jährlich vor den Vorhang holen und Danke sagen.

Preisträger von Jury festgelegt

Die beiden neuen Preise sollen nun zum einen Menschen würdigen, die entscheidende Impulse für die Zukunft der Stadt setzen, zum anderen Personen, die sich dem Miteinander in Waidhofen verschrieben haben. „Mit dem Sozialpreis wollen wir auch den Stellenwert und das Ansehen der freiwilligen Arbeit in der Gesellschaft fördern“, so Stadtchef Krammer.

Die Preisträger der einzelnen Kategorien werden letztlich von einer Jury festgelegt, die aus den eingebrachten Vorschlägen einen Kandidaten festlegt und diesen Vorschlag dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorlegt.

Einreichkriterien

Kulturpreis
Für den Kulturpreis kann man Personen nominieren, die außergewöhnliche Leistungen in den Bereichen Angewandte Kunst, Bildende Kunst, Literatur, Musik und Wissenschaft erbracht haben und durch ihre kreative Begabung und ihre schöpferische Tätigkeit mit erheblichem Engagement zur geistigen Reputation der Stadt beitragen. Auch Projekte, die diesen Kriterien entsprechen, können eingereicht werden.

Sportpreis
Für den Sportpreis kann man Personen oder Mannschaften nominieren, die sich besonders aufgrund ihrer Erfolge um das sportliche Leben der Stadt verdient gemacht haben. Insbesondere sollen Leistungen und Verdienste vor den Vorhang geholt werden, die außergewöhnlich und von auffälliger sportlicher Qualität sind.

Zukunftspreis
Für den Zukunftspreis kann man Personen nominieren, die zukunftsfähige Produkte, Dienstleistungen und Projekte umgesetzt haben. Mit dem Zukunftspreis sollen Bevölkerung und Wirtschaft motiviert werden, nachhaltige Aktivitäten zu setzen und die Öffentlichkeit über beispielgebende Entwicklungen zu informieren.

Sozialpreis
Für den Sozialpreis kann man Personen nominieren, die sich für ein gemeinsames Miteinander in der Stadt einsetzen. Mit der Vergabe des Sozialpreises soll die Arbeit der Personen ins Rampenlicht gestellt und in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden. Gleichzeitig sollen die Akteure in ihrem Engagement bestärkt und andere Bürger dazu motiviert werden, sich ebenfalls einzubringen und zu engagieren.

Umfrage beendet

  • Sollen die großen Töchter und Söhne der Stadt mit einem eigenen Preis geehrt werden?