Erstellt am 12. April 2017, 04:00

von Andreas Kössl

Rock in The City: Eine Stadt bouldert. Kletterevent von 19. bis 21. Mai in der Waidhofner Innenstadt mit Kilian Fischhuber, viel Musik und einer Einkaufsnacht.

Bürgermeister Werner Krammer und Martin Kerschner (v.l.) vom Alpenverein Waidhofen laden zu „Rock in the City“ und trainieren schon mal im Schlosspark.  |  Kössl

Von 19. bis 21. Mai ist Waidhofen drei Tage lang im Kletterfieber, wenn die österreichischen Staatsmeisterschaften im Bouldern mitten in der Innenstadt ausgetragen werden.

Stars der Szene wie Georg Parma, Anna Stöhr, Katharina Saurwein, Jessica Pilz, Laura Stöckler oder Eva Maria Hammelmüller werden dabei ebenso am Start stehen, wie der fünf fache Boulder-Gesamtweltcupsieger Kilian Fischhuber. Der 33-jährige Waidhofner wird in seiner Heimatstadt zweieinhalb Jahre nach seinem offiziellen Karriereende sein „Comeback“ geben.

Dazu wird am Unteren Stadtplatz zwischen den Konditor eien Erb und Piaty eine 30 Meter breite und vier Meter hohe Kletterwand errichtet. Die Besucher haben somit die Möglichkeit, das Kletterevent vom Freisingerberg wie von einer Tribüne aus zu verfolgen.

Während der Samstag also den Profis gehört, sind die Hobby- und Nachwuchssportler am Freitag und Samstag am (Klimm-)Zug. So geht am Freitag – eingebettet in die Waidhofner Einkausnacht – der Hobby kletterbewerb „Ticket to Rockstars Boulder Jam“ über die Bühne, im Zuge dessen auch der Waidhofner Stadtmeister, der sogenannte „Silomaster“ – angelehnt an die erste Waidhofner Boulderwand im ehemaligen Wintergebäude – gekürt wird.

Am Sonntag stehen dann die Landesmeisterschaften der Nachwuchskletterer für Niederösterreich, Wien und Burgenland auf dem Programm.

200 bis 300 Sportler in Waidhofen erwartet

Umrahmt wird dieses Megaevent von einem bunten Musikprogramm, bestehend aus angesagten Live-Bands und DJs. Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei. Die Innenstadt wird während des Kletterevents für den Autoverkehr gesperrt, Parkmöglichkeiten für die Besucher wird es in der Allee geben.

Im Waidhofner Parkbad wird ein Zeltlagerplatz eingerichtet. Martin Kerschner vom Alpenverein Waidhofen, der die Veranstaltung gemeinsam mit der Stadt ausrichtet, erwartet an diesen drei Tagen zwischen 200 und 300 Klettersportler.

„Das ist eine hochkarätige Veranstaltung, die nicht besser in unsere Stadt passen könnte“, freut sich Bürgermeister Werner Krammer. „Wir haben die Berge und das urbane Flair. Ich erwarte mir drei Tage voller Action und eine pulsierende Innenstadt.“

Organisator Martin Teufel vom Alpenverein Waidhofen lädt zum Mitmachen ein. Neben der Hauptwand wird nämlich ein weiterer Kletterturm aufgestellt, auf dem man seine ersten Kletterversuche wagen kann.