Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 27. April 2017, 05:00

von Andreas Kössl

Schnelles Internet: Frist endet mit 1. Mai. 40-Prozent-Hürde für Glasfaserausbau auf Zell und in Innenstadt noch nicht erreicht. Anmeldungen noch bis 30. April.

Josef Kogler, Stadtrat Peter Pfannenstill, Karl Oberklammer, Günther Weiß (vorne, v.l.), Paul Hiebler (Softsolution), Patrick Mayer (kabelplus), Manfred Haselsteiner und Matthias Brandl (Hartlauer) (hinten, v.l.) unterstützen die Breitbandinitiative des Landes NÖ und informieren die Bevölkerung zum geplanten Glasfaserausbau.  |  Magistrat

Die Stadt Waidhofen ist Pilotgemeinde für den Glasfaserausbau in Niederösterreich. Wenn 40 Prozent der Haushalte ihr Interesse für einen schnellen Internetanschluss bekunden und einen Anmeldevertrag unterschreiben, wird das Projekt realisiert.

Während man diese Hürde in den Waidhofner Katastralgemeinden und im Bereich Rabenberg (nöGIG-Ausbaugebiet) bereits am 31. Dezember des vergangenen Jahres geschafft hat und die Haushalte dort in naher Zukunft über einen schnellen Glasfaseranschluss verfügen werden, ist im Großraum Innenstadt und Zell (kabelplus-Gebiet) die 40-Prozent-Hürde noch nicht erreicht – und das, obwohl die Anmeldefrist nur noch bis 30. April geht.

Krammer: "Müssen Chance nutzen"

Seitens der Stadt ruft man daher nun nochmals alle Haushalte, aber auch Geschäfte dazu auf, sich für einen Glasfaseranschluss zu entscheiden. „Diese einzigartige Chance, zu besonders günstigen Konditionen Glasfaser für die ganze Stadt zu bekommen, müssen wir nutzen“, appelliert Bürgermeister Werner Krammer.

Der Stadtchef möchte das Projekt unbedingt umsetzen. Sollte die 40-Prozent-Hürde nicht erreicht werden, möchte Krammer versuchen, den Glasfaserausbau im kabelplus-Ausbaugebiet zumindest dort zu realisieren, wo das Interesse groß ist.

Glasfasersprechstunden geplant

Um die 40-Prozent-Hürde aber letztlich doch noch zu schaffen, konnten nun die Geschäftsführer der IT- und Elektrogeschäfte der Stadt als Glasfaserbotschafter gewonnen werden. Die Mitarbeiter dieser Geschäfte klären nun ebenfalls über die Vorteile der Glasfasertechnologie sowie über die Kosten auf. Auch zwei Glasfasersprechstunden werden Ende April noch angeboten.