Erstellt am 28. April 2016, 05:44

von Andreas Kössl

Stadt wird zur Bühne. Auftakt in Waidhofen am Mittwoch, 4. Mai, mit Multimediaprojekt "Lichtecht" von Uli Kühn. Eröffnung durch Landeshauptmann. Ab 16 Uhr Musik und Kunst in Innenstadt.

Der Waidhofner Medienkünstler Uli Kühn wird bei der Eröffnung des Viertelfestivals 2016 mit seiner Inszenierung »Lichtecht« für ein fulminantes Multimediaspekatakel in der Stadt der Türme sorgen. Der Eintritt ist frei.  |  NOEN, Viertelfestival NÖ

Von 5. bis 7. August geht das Viertelfestival der Kulturvernetzung NÖ unter dem Motto „Fliehkraft“ im Mostviertel über die Bühne. Auch im Ybbstal werden dabei in den unterschiedlichsten Kunstsparten zahlreiche spannende Projekte umgesetzt.

Der Auftakt des Kunstreigens findet am Mittwoch, 4. Mai, in Waidhofen statt. Landeshauptmann Erwin Pröll wird die feierliche Eröffnung um 19.30 Uhr im Schloss Rothschild vornehmen. Danach wird das Schloss unter der Regie des Waidhofner Medienkünstlers Uli Kühn zum Schauplatz eines fulminanten Multimediaspektakels.

„Lichtecht“ – so der Name des Projekts, das um 20.30 Uhr im Innenhof des Rothschildschlosses mit einer Musikperformance von und mit Robert Nagy, einem Remix der niederösterreichischen Landeshymne von Lissi Rettenwander und einem Surroundkonzert mit Licht von Kühn und Thomas Wagensommerer startet.

Danach gibt es vom Schlosscenter aus eine interaktive Fassadenbespielung des Rothschildschlosses zu bestaunen und gleich danach wird ein „Musik-Feuerwerk“ entzündet, für das Kühn ebenso wie für das Surroundkonzert und die Fassadenbespielung eine eigene Komposition erarbeitet hat.

Zahlreiche musikalische Einlagen

Zum Ausklang des Eröffnungsabends wird dann in Kooperation mit dem Kulturverein Förderband zum Konzert mit den RockaRollics und Filia Solis in den Schlosskeller geladen.

Los geht es beim Viertelfestivalauftakt am 4. Mai aber schon um 16 Uhr in der Waidhofner Innenstadt. In Kooperation mit dem Stadtmarketing macht die Kulturvernetzung NÖ dabei die gesamte Stadt zur Bühne. Teilnehmer des diesjährigen Viertelfestivals werden Waidhofen bis 19 Uhr musikalisch und künstlerisch bespielen und Kostproben ihrer Festivalbeiträge liefern.

Neben zahlreichen musikalischen Einlagen, unter anderem von Ensembles der Musikschulen Scheibbs und Amstetten oder der Urltaler Sängerrunde, werden auch Porträtmaler und Graffitikünstler zugegen sein. Mit im Getümmel werden sich auch die Schauspieler der Waidhofner Volksbühne, die im Rahmen des Festivals ihr Sommerstück „In 80 Tagen um die Welt“ zur Aufführung bringen, befinden und dramatische Stegreifminiaturen zum Besten geben. Die Geschäfte im Waidhofner Stadtzentrum verlängern ihre Öffnungszeiten bis 19 Uhr. Über die Bühne gehen soll die Veranstaltung bei jedem Wetter.

„Ich lade musik- und kunstbegeisterte Genießer ein, ab 16 Uhr nach Waidhofen zu kommen“, so Bürgermeister Werner Krammer. „Die Wartezeit bis zur offiziellen Eröffnung lässt sich mit vielfältiger Kunst, Kultur und Kulinarik vertreiben.“

Eröffnung Viertelfestival NÖ

Musik & Kunst im Stadtzentrum,16 bis 19 Uhr, Innenstadt:
Ray Aichinger und Mátyás Hofecker: Jazz-Duo (Saxofon und Kontrabass)
Dunkelsteiner Tanzlmusi: Volksmusik, Weisenblasen und Ständchen
Porträtmalen mit Wilfried König
Ensemble der Urltaler Sängerrunde
Theaterperformance der Waidhofner Volksbühne
„Paint and Play“: Musik und Mitmalaktion eines Ensembles der Musikschule Amstetten
Roland Wegerer: Experimenteller Wanderparcours
Alexander Donhofer: „Street Art Graffiti“: Das Innenstadtpflaster wird zur Leinwand
Brass-Quartett der Stadtkapelle Traismauer
„Art-Flambé“: Feuerbild von Johann Erhart
Ensemble vielSaitig der Musikschule Scheibbs

Eröffnung Viertelfestival NÖ, 19.30 Uhr, Schloss Rothschild:

19.30 Uhr: Eröffnung durch Landeshauptmann Erwin Pröll
20.30 Uhr: „Lichtecht – Multimediales Waidhofen“ von Uli Kühn, Veranstalter: Viertelfestival NÖ und Kulturamt Waidhofen;
20.30 Uhr: Surroundkonzert,
zirka 21 Uhr: Fassadenbespielung, zirka 21.30 Uhr: Musikfeuerwerk

Freier Eintritt!