Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:25

von Andreas Kössl

Verein neu aufgestellt Verein. Eine Drehscheibe für das Ehrenamt möchte das Freiwilligenzentrum Waidhofen künftig sein. Wolfgang Mair zum neuen Obmann gewählt, Maria Fuchs-Semmelweis zum Vize.

Wolfgang Schorn, Maria Fuchs-Semmelweis, Wolfgang Mair und Bürgermeister Werner Krammer präsentierten im Rathaus das neue Leitbild des Freiwilligenzentrums Waidhofen.  |  Kössl

Jung und Alt zusammenzubringen, hat sich das im Jahr 1999 gegründete Waidhofner Freiwilligenzentrum in der Ybbstorgasse zur Aufgabe gemacht. Unterstützung bei Behördenwegen, Krankenbesuche aber auch Computerkurse von Schülern für ältere Bürger und noch vieles mehr wurden seitdem organisiert.

Aus gesundheitlichen Gründen mussten die beiden bisherigen Köpfe hinter dem Freiwilligenzen trum, Franz Bruckner und Ernst Bachner, in den letzten Monaten aber ihr freiwilliges Engagement zurückfahren. Zu Redaktionsschluss ereilte die NÖN dann die traurige Nachricht vom Ableben Franz Bruckners.

Bürgermeister Werner Krammer hatte in den letzten Monaten schon mit neuen Akteuren Gespräche über eine Weiterführung der Initiative geführt. So wurde das Freiwilligenzentrum Waidhofen personell und inhaltlich neu aufgestellt.

Ressourcen der Stadt dem Leitbild unterordnen

„Waidhofen hat ein gut funktionierendes Freiwilligenleben“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. „Das Freiwilligenzentrum soll eine Drehscheibe für das ehrenamtliche Engagement in der Stadt sein.“ Der Stadtchef verweist auf das siebente Zukunftsbild, das im Rahmen der Stadterneuerung im Strategiepapier „Wohnen und Arbeiten“ erarbeitet wurde: „Zukunft gestalten“ nennt sich dieses.

Unter diesen Punkt falle auch das Freiwilligenzentrum, so Krammer. Es gelte, alle Ressourcen der Stadt dem Leitbild unterzuordnen. „Das Freiwilligenzentrum Waidhofen ist da ein vermeintlich kleines Rädchen, hat aber einen großen Stellenwert, so der Stadtchef.

Im Zuge der Neuorientierung des Freiwilligenzentrums wurde nun ein neuer Vorstand gewählt und ein Leitbild formuliert. Als neuer Obmann fungiert Altbürgermeister Wolfgang Mair, als seine Stellvertreterin die ehemalige Sozialstadträtin Maria Fuchs-Semmelweis. Sportunionsobmann Wolfgang Schorn ist für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, Altvizebürgermeister Anton Lueger übernimmt die Koordination mit den Land gemeinden, die ehemalige Stadträtin Franziska Starkl übernimmt die Funktion der Kassiererin und Karin Edelmayer jene des Schriftführers.

„Langweilig ist mir nicht, aber Waidhofen ist mir immer noch ein Anliegen“, erklärt Altbürgermeister Mair seine Intention. „Das Anliegen des Freiwilligenzentrums gehört unterstützt.“

Umfrage soll Bedarf und Ist-Situation erheben

In der inhaltlichen Neuausrichtung sieht man sich nicht primär als Dienstleister, sondern vielmehr als überparteiliche und religionsunabhängige Drehscheibe für das Waidhofner Vereinswesen. Als solche möchte man interessierte Freiwillige zielgerichtet zu den Waidhofner Vereinen schicken bzw. auf der anderen Seite den Vereinen als Anlaufstelle dienen, wenn sie Bedarf nach

Ehrenamtlichen haben. Ob das jetzt ein Chor ist, der Sänger sucht, oder jemand, der einen Besuchsdienst in Anspruch nehmen möchte – das Freiwilligenzentrum soll die erste Adresse sein.

Die Räumlichkeiten in der Ybbstorgasse 2a bleiben weiter bestehen und sind nach wie vor Dienstag und Freitag von 9 bis 11 Uhr von Karin Edelmayer besetzt. Um zu eruieren, wie die Ist-Situation der Freiwilligenarbeit in Waidhofen ausschaut bzw. wo Bedarf besteht, wird es eine Bürgerbefragung geben. Ein gemeinsam mit der Stadt Waidhofen erarbeiteter Fragebogen soll den nächsten Stadtnachrichten Ende Oktober beiliegen.

„Das Ergebnis soll als Grundlage für unsere weitere Arbeit dienen“, sagt Wolfgang Schorn. „Damit wollen wir sehen, wo das Angebot gut abgedeckt ist, was von den Waidhofner Vereinen und Organisationen angeboten wird und wo Verbesserungsbedarf besteht.“ Schließlich wolle man sich den Bedürfnissen der Bürger anpassen. „Unser Ziel ist es, die Vielschichtigkeit in der Freiwilligenarbeit zu heben“, so Schorn.

Verein

 Obmann: Wolfgang Mair
 Obmann-Stellvertreterin: Maria Fuchs-Semmelweis
 Kassier: Franziska Starkl
 Schriftführer: Karin Edelmayer
 Öffentlichkeitsarbeit: Wolfgang Schorn
 Koordination Landgemeinden: Anton Lueger

Kontakt: Ybbstorgasse 2a, 3340 Waidhofen, 0680/8664874, karin.edelmayer@tele2.at