Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 27. April 2017, 04:00

von Leo Lugmayr

Perfekte Übung im Buchenbergtunnel. Was sich niemand wünscht, wurde im Übungsfall angenommen: Eine Karambolage mitten im Tunnel. Feuerwehr und Rettung agierten ruhig und zielstrebig.

Feuerwehr und Rettung waren in kürzester Zeit vor Ort, bargen die Verletzten und räumten den Tunnel.  |  Lugmayr

Punkt 18.30 Uhr schrillten in der Tunnelüberwachung beim Westportal die Alarmsirenen. Sekunden später kommunizierten Rettung und Feuerwehr bereits über Funk miteinander.

Die Annahme für die groß angelegte Übung, an der die Feuerwehren Stadt, Zell und Wirts beteiligt waren, war eine Karambolage mitten im Buchenbergtunnel auf Höhe der HTL, in die rund zehn Fahrzeuge verstrickt waren.

Mit hydraulischem Gerät wurden die Eingeklemmten geborgen.  |  Lugmayr

In zwei der Autos waren zudem Verletzte eingeklemmt, die per hydraulischem Rettungsgerät geborgen werden mussten. Dabei bestanden die neuen Akkuspreizer der FF Wirts ihre Feuertaufe. Die Übungsverletzten wurden von den Rettungskräften versorgt, der Tunnel wurde geräumt und binnen einer halben Stunde befahrbar gemacht.

Um mit der Übung nicht den Verkehr zu behindern, hatte man sich für einen Zeitpunkt während der turnusmäßigen Tunnelreinigung entschieden, bei der der Tunnel gesperrt war. „Perfekt gelaufen“, hieß es im Anschluss seitens der Übungsleitung.