Erstellt am 15. Oktober 2015, 17:30

von Andreas Kössl

Weyer: Klaffner sticht Matzenberger aus. Bei der Stichwahl am Sonntag erhielt SPÖ-Bürgermeister Gerhard Klaffner 59,18 Prozent der Stimmen.

 |  NOEN, zVg

Mit 59,18 Prozent der Stimmen ging die Stichwahl zwischen SPÖ-Bürgermeister Gerhard Klaffner und ÖVP-Vizebürgermeister Herbert Matzenberger am Sonntag klar für den amtierenden Ortschef aus. Herausforderer Matzenberger erhielt 40,82 Prozent der Stimmen.

In Oberösterreich werden Bürgermeister und Gemeinderat im Unterschied zu Niederösterreich getrennt und direkt von den Wählern gewählt. Die Wahlen finden alle sechs Jahre statt.

Noch lange nicht amtsmüde

Klaffner erreichte bei der Bürgermeisterwahl am 27. September lediglich 46,16 Prozent der Stimmen und musste sich deshalb einer Stichwahl gegen Herausforderer Matzenberger stellen. Nun ist die Sache klar, Klaffner zeigt sich zufrieden.

Amtsmüde ist der 63-Jährige noch lange nicht. Entgegen anders lautender Gerüchte denkt er gar nicht daran, unter der Gemeinderatsperiode das Handtuch zu werfen. „Ich habe jetzt sechs Jahre Zeit zu überlegen, ob ich für die nächste Periode wieder antreten werde“, sagt er.

Die Konstituierung des neuen Gemeinderates wird am 21. Oktober um 17 Uhr über die Bühne gehen. Für die SPÖ sollen die ersten neun auf der Liste auch in den Gemeinderat einziehen, sagt Klaffner. Wer den SPÖ-Vizebürgermeister stellen wird, darüber wollte sich der Ortschef noch nicht festlegen.

Unsicher ist, ob es wie bisher auch einen ÖVP-Vizebürgermeister geben wird. Aufgrund der Einwohnerentwicklung in der Gemeinde sank auch die Zahl der Gemeinderatsmandate von 31 auf 25.


OÖ-Wahl Weyer

Bürgermeisterwahl, 27.9.:

H. Matzenberger (ÖVP)25,39%

G. Klaffner (SPÖ)46,16%

A. Aigner (FPÖ)13,5%

G. Neidhart (WBL)14,95%

Stichwahl, 11.10.

H. Matzenberger (ÖVP)59,18%

G. Klaffner (SPÖ)40,82%