Erstellt am 14. Februar 2017, 15:45

Skibockerlrennen am Königsberg. Am Königsberg ist die Wintersaison am Höhepunkt.

Skifahrer und Snowboarder gleiten werktags und am Wochenende über die weißen Hänge. Egal, ob auf zwei Skiern oder einem Brett – die Freude am Wintersport steht ganz oben. Am Freitag ging es aber auf nur einem Ski die Piste hinunter. Hinter dieser Idee verbirgt sich ein ganz besonderer Bob: das Skibockerl. Auf einem Ski wird ein hölzerner Bock montiert und alles wird schön in Form gebracht – fertig ist das Skibockerl.

Der Moderator des Bewerbs war Kommandant Josef Mandl. Mit Kommentaren verfolgte das Publikum die Schwünge der Teilnehmer durch den Schnee. Unter den Rennteilnehmern war auch eine sportliche Abordnung der Ybbsitzer Feuerwehr. Kommandant Leo Herzog und seine Kameraden nahmen am Bewerb teil.

Der Sieg ging an diejenige Person, deren Laufzeiten beider Durchgänge einander am nächsten kamen. Dies gelang am besten und ex aequo Mundir Almarashi und Florian Lengauer. Beim Stechen ging der erste Platz an Lengauer.