Erstellt am 08. Januar 2016, 05:48

von Leo Lugmayr

37. Neujahrskonzert. Bereits seit dem Jahr 1980 begeistert der Musikverein mit Neujahrskonzerten. Der Applaus würdigte die Leistung der Musiker.

Bürgermeister Josef Hofmarcher, Kapellmeister Christoph Fuchsluger, Obmann Johann Heigl und Nationalrat Andreas Hanger (v.l.) überreichten die Jungmusikerbriefe an Veronika Riegler, Jakob Hinterleitner, Marion Gspörer, Karina Riegler und Barbara Hönickl (v.l.)  |  NOEN, Foto: Lugmayr

Ein abwechslungsreiches Programm hatten Kapellmeister Christoph Fuchsluger und der Ybbsitzer Musikverein für das Neujahrskonzert vorbereitet. Mit dem Marsch „Fanfarenklänge“ von Julius Fucik eröffnete man effektvoll. Den ersten Teil des Abends gestaltete man mit der Ouvertüre zur Strauß-Operette „Eine Nacht in Venedig“, der Jan-Slabak-Polka „Lhanicka“, der „English Folk Song Suite“ von Ralph Vaughan Williams und dem 92er-Regimentsmarsch traditionell und schwungvoll.

Nach der Pause zeigte das Jugendorchester „Kapelle kunterbunt“ unter der Leitung von Marianne Schleifenlehner unter anderem mit Michael Jacksons „Heal the world“ groß auf.

Das schwierige „Golden Jubilee“ von Alfred Reed, mit dem der Musikverein bei der Konzertwertung des Blasmusikverbands groß ausgezeichnet worden war, folgt. Zahlreiche Ehrungen wurden zwischen den Stücken vorgenommen: So wurden etwa die Marketenderinnen Melanie Gspörer und Silke Heigl mit dem Silber-Abzeichen für ihr Wirken geehrt, und Markus Fuchsluger erhielt eine Anerkennung für das silberne Leistungsabzeichen, das er für das Flügelhorn erworben hat.