Erstellt am 11. Mai 2016, 04:44

Blasmusik, Jazz und Karneval. Mit einem Prachtkonzert begeisterte der Musikverein, Jazz und Kinder als weitere Facetten.

Der Musikverein unter Christoph Fuchsluger begeisterte am Samstag im Frühjahrskonzert.  |  NOEN, Foto: Lugmayr

Zum Frühlingskonzert des Musikvereins am Samstag hatte Kapellmeister Christoph Fuchsluger die Matterhorns eingeladen, ein Hornensemble mit klassischen Wurzeln. Musik von Alfred Reed, der Triumphmarsch aus Giuseppe Verdis „Aida“ sowie Werke von Heinrich Hübler und Sepp Tanzer standen auf dem Programm, bevor dem Gegenwartskomponisten Jacob de Haan mit dem Werk „Ross Roy“ die Reverenz erwiesen wurde.

Mit einer feinen Schlager- und Chanson-Reprise führte Julia Sitz eine Liederreise in „80 Minuten um die Welt“ vor. Instrumental bestens unterstützt und getragen von Walter Sitz (Schlagwerk, Gitarre), Philipp Jagschitz (Klavier und Akkordeon) und Gerald Kiesewetter am Bass sang sie sich durch ein Dutzend Länder. Ausgehend von Österreich machte sie im dafür perfekten Kiwi-Ambiente Station mit Joe Dassins „Champs Elysées“ in Paris und Paolo Contes „Azzurro“ in Italien.

Musikalischer Kraftakt auf hohem Niveau

Mehr als nur eine noble Geste an die Jugend war der abschließende Programmpunkt: In der nagelneuen Turnhalle der Ybbsitzer NÖ Mittelschule brachte das Klangschmiede-Ensemble am Muttertag Camille Saint-Saëns’ „Karneval der Tiere“ zur Aufführung. Perfekter musikalischer Vortrag der Profimusiker sowie Johanna Rindberger-Gröbner und Veronika Trisko an den Klavieren fügte sich fein zusammen mit den Szenendarstellungen der Kinder aus Volks- und Mittelschule.

Als Resümee bleibt: Anneliese Fuchsluger und den verschiedenen Ensembles der Klangschmiede gelang ein musikalischer Kraftakt auf hohem Niveau, der wohl viele der begeisterten Besucher auf ein Dacapo 2017 hoffen lässt.