Ybbsitz

Erstellt am 17. Mai 2017, 04:00

von NÖN Redaktion

Musikschule: Birgit Buck folgt Peter Klaus nach. Beim Muttertagskonzert wurde es offiziell: Birgit Buck wird neue Standortleiterin.

Hofübergabe am Standort Ybbsitz: Musikschul-Kontaktmann Hubert Fuchslueger, Bürgermeister Josef Hofmarcher, die neue Standortleiterin Birgit Buck, Musikschuldirektor Christian Blahous, der scheidende Standortleiter Peter Klaus und Kulturreferent Andreas Hanger (v.l.).  |  Lugmayr

Peter Klaus geht im Juli nach Neuseeland. Der Standortleiter der Ybbsitzer Niederlassung des Musikschulverbands Waidhofen/Ybbstal ist ein Manager-Engagement mit dem Christchurch Symphony Orchestra eingegangen.

Beim Muttertagskonzert in den Räumen der Firma Aigner Bodenpersonal wurde nun seine Nachfolgerin präsentiert. Birgit Buck ist als Klavierpädagogin schon bisher vornehmlich in Ybbsitz tätig gewesen, nun übernimmt sie die Leitung des Standorts. Das bestätigten Musikschuldirektor Christian Blahous und Bürgermeister Josef Hofmarcher.

Lea Baumann, Stefanie Sattler, Julia Heiss und Sophie Heim (v.l.) überreichten Andreas Aigner für seine Unterstützung eine Förderurkunde in Gold.  |  Lugmayr

Das Konzert selbst lieferte Musik auf beachtlichem Niveau. Zahlreiche Solisten, ein Gitarrenensemble, eine Holzbläsergruppe, ein Flötenquartett sowie Solisten auf Tenorhorn, Posaune, Trompete, Xylophon, Steirischer Harmonika und Violine sowie die Kapelle Kunterbunt unter der Leitung von Marianne Schleifenlehner begeisterten.

Pianisten aus der Klasse Buck zeigten ihr Könnern. Vier Schülerinnen der NÖ Mittelschule – Sophie Heim, Julia Heiss, Lea Baumann und Stefanie Sattler – wollen im Rahmen ihrer Mittleren Reife einen Flügel für die Ybbsitzer Schulen mit Veranstaltungen finanzieren. Sie stellten ihr Projekt vor und sammelten spontan unter den Gästen 3.190 Euro an Unterstützung.

Hausherr Andreas Aigner unterstützte sie spontan mit dem Getränkeerlös des Abends.

Gerald Haselsteiner begeisterte das Publikum mit einem Landler aus Kautzen und dem „Gamsjäger-Marsch“ auf der Steirischen Harmonika. Die Gäste des Muttertagskonzerts erwiesen sich als spendabel und spendeten 3.190 Euro für den Ankauf eines Flügels für die Ybbsitzer Schulen.  |  Lugmayr