Erstellt am 20. Januar 2016, 05:13

von Andreas Kössl

Zwei Autos in Bach gestürzt. FF Ybbsitz musste am Wochenende zwei Fahrzeuge bergen. Beide Lenker blieben unverletzt.

Am Samstag kam ein Pkw-Lenker mit seinem Wagen auf der Grestner Höhe von der Straße ab und fuhr in den Bach. Er blieb dabei unverletzt.  |  NOEN, FF Ybbsitz

Gleich zweimal musste die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz am Wochenende wegen des plötzlichen Wintereinbruchs zu einer Fahrzeugbergung ausrücken.

Am Samstag kam gegen 10.30 Uhr auf der B 22 auf der Grestner Höhe ein Pkw-Lenker mit seinem Wagen von der Straße ab. Der Pkw fuhr einige Meter über eine Wiese und sprang anschließend in den Bach. Der Lenker blieb zum Glück nahezu unverletzt. Am Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Die FF Ybbsitz barg das Fahrzeug mittels Seilwinde und Umlenkrolle. 21 Mann standen eineinhalb Stunden im Einsatz.

Bereits einen Tag später, am Sonntag, mussten die Kameraden gegen 19 Uhr abermals zu einer Fahrzeugbergung ausrücken. Ein Lenker war im Zogelsgraben mit seinem Geländewagen aus bislang unbekannter Ursache in den eiskalten Bach gestürzt. Auch er blieb zum Glück unverletzt. Zur Unterstützung bei der Fahrzeugbergung wurde das Wechselladefahrzeug der FF Waidhofen-Stadt angefordert. Die FF Ybbsitz stand mit 23 Mann rund eineinhalb Stunden im Einsatz.