Erstellt am 12. April 2017, 04:00

von NÖN Redaktion

Breitbandausbau startet im Sommer. Amtsleiter und Bürgermeister der Gemeinden besprachen mit nöGIG und IKW Pläne zum Glasfaserausbau. Baustart ist im Sommer. Ausbau erfolgt in zwei Bauschritten.

Die Bürgermeister und Amtsleiter der Pilotgemeinden Josef Hofmarcher, Johann Lueger, Tatjana Stangl, Werner Krammer, Helmut Schagerl, Friedrich Fahrnberger, Manuela Zebenholzer, Walter Ruspekhofer und Wolfgang Kefer (v.l.) besprachen gemeinsam mit nöGIG-Prokuristen Igor Brusic (4.v.l.), IKW-Geschäftsführer Wolfgang Voglauer (6.v.l.) und Breitbandkoordinatorin Birgit Weichinger (r.) die Ausbaupläne.  |  NÖ.Regional

Das Ybbstal ist eine von vier Pilotregionen, in der das Breitbandmodell des Landes NÖ in den kommenden Jahren umgesetzt werden soll. Die NÖN berichtete.

Anfang April trafen sich nun die Bürgermeister und Amtsleiter der Ybbstaler Pilotgemeinden Waidhofen, Ybbsitz, Hollenstein, St. Georgen/Reith und Göstling, um im Anschluss an die Kleinregionssitzung gemeinsam mit der Planungsfirma IKW und der Landesgesellschaft nöGIG die Details des Ausbaus zu besprechen.

IKW-Geschäftsführer Wolfgang Voglauer präsentierte den Gemeindevertretern die vorliegende Planung und erläuterte den mehrstufigen Projektablauf, der Prokurist der nöGIG Igor Brusic legte den groben Zeitplan für das Projekt dar. „In den nächsten Wochen wird die Ausschreibung für die Errichtung der Haupt- und Verteilzentralen sowie für den Ausbau fertig. Noch im Sommer wird mit der Realisierung des Projektes gestartet“, so Brusic.

Ausbau erfolgt in zwei Bauschritten

Die genauen Ausbaubereiche sollen noch im Zuge von Planungsstartgesprächen mit den einzelnen Gemeinden festgelegt werden. Voraussichtlich soll jedes Gemeindegebiet in zwei Bauschritten ausgebaut werden. Begonnen wird jeweils mit der Errichtung der Glasfaserhauptzentrale und dem Ausbau der innerörtlichen Liegenschaften. Der zweite Bauabschnitt umfasst die ländlichen Bereiche.

All jene Gemeindebürger, die eine Infrastrukturbestellung abgegeben haben, werden in den nächsten Wochen ein Bestätigungsschreiben der nöGIG erhalten. Rechtzeitig vor Baubeginn kann dann das Starterpaket für die Vorbereitung des Glasfaseranschlusses im Außen- und Innenbereich am Gemeindeamt abgeholt werden.

Nach Fertigstellung des Glasfasernetzes kann jeder Kunde seinen Internetdienstanbieter über die Webseite www.noegig.at/ybbstal auswählen.

Für Betriebe oder Gemeindebürger der Pilotregion, die bislang keinen Glasfaseranschluss bestellt haben, gibt es nach wie vor die Möglichkeit, einen Anschluss um 600 Euro zu beantragen. Ab Baubeginn werden noch zusätzlich anteilige Baukosten für einen Anschluss fällig. Nähere Infos sind am jeweiligen Gemeindeamt erhältlich.

Die Anmeldefrist für einen Breitbandanschluss in Lunz am See läuft noch bis 17. April.