Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 19. Oktober 2016, 04:55

von NÖN Redaktion

Einblicke in Kunstszene. Ybbstaler Künstler gewährten spannende Einblicke in Schaffen.

Am vergangenen Wochenende öffneten im gesamten Ybbstal wieder zahlreiche Künstler im Zuge der Tage der offenen Ateliers ihre Werkstätten und boten Einblicke in ihr Schaffen.

Der Waidhofner Malkreis lud in sein Arbeitsatelier im Kaiser-Jubiläumskraftwerk in der Ybbsitzer Straße, wo Gudrun Schwarz, Susanne Stütz, Monika Brandl, Sandra Rath, Heidemarie Müller, Andrea Sachslehner, Iris Hanousek-Mader, Günther Esletzbichler, Eugen Karel und Alois Pointner Gemälde und Skulpturen ausstellten. Lollo Fatale und Ursula Schrefl öffneten ihr Atelier am Hauptbahnhof und präsentierten Malereien, Collagen und Zeichnungen. Herbert Petermandl verband die Tage der offenen Ateliers mit einer Hausmesse, zu der er zahlreiche Gäste begrüßen konnte.

Facettenreiche Bilder in kräftigen Farben und Skulpturen präsentierte Eva Grimus in ihrem lichtdurchfluteten Atelier. Dagmar Schauer zeigte Druckgrafiken, Radierungen und Aquarelle. Ingrid Mühlbachler öffnete die Türen ihres Ateliers in der Unteren Zell.

In St. Georgen/Reith lud Heinz Stockinger in sein Atelier, wo er seine Bilder aus Mineralien präsentierte. In Hollenstein öffnete Hanni Reichlin-Meldegg ihre Farbscheune und präsentierte ihre neuesten Werke: Acryl- und Ölmalereien, die mit ausgewählten Farbkompositionen das Auge des Betrachters erfreuen.

Das Atelier Klement etablierte sich am Wochenende zu einem beliebten Treffpunkt in Kematen. Ernst und Silvia Klement zeigten dem interessierten Publikum ihre großflächigen Acrylbilder sowie bunte Skulpturen aus Ton. In Ybbsitz zeigte der Wahl-Ybbsitzer Bronislaw Zelek spannende Grafiken.