Erstellt am 22. Juni 2016, 05:10

von Leo Lugmayr, Andreas Kössl und Christian Eplinger

Ermittlungserfolg: Diebestour mit Mopedauto. Polizei Waidhofen schnappt junges Einbrecher-Trio, das zwischen 5. und 13. Juni in Vereinshäuser, Lokale, Kantinen und Würstelstände eingestiegen war.

 |  NOEN, Stefan Obernberger

Ein junges Einbrecher-Trio hat die Polizei Waidhofen letzte Woche geschnappt.
Insgesamt elf Einbruchsdiebstähle, die zwischen 5. und 13. Juni im Ybbs- und Ennstal begangen wurden, sollen auf das Konto des Trios gehen. Bei freiwilligen Nachschauen entdeckten die Polizisten Diebesgut und Einbruchswerkzeug.

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land und ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten wurden in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Sie sind geständig. Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Amstetten, die als Aufpasserin fungiert haben soll bzw. während der Einbrüche in einem Mopedauto in unmittelbarer Nähe auf die beiden jungen Männer gewartet haben soll, wurde angezeigt.

Unterwegs war das Trio auf seinen Diebestouren durch das Ybbs- und das Ennstal deshalb mit Mopedautos, weil keiner der drei über einen Führerschein der Kategorie B verfügt.
Begonnen haben dürfte die Diebestour am ersten Juni-Wochenende. Da wurde in der Nacht von Sonntag, 5., auf Montag, 6. Juni, in das Lokal „Ybbstal Oase“ sowie das Vereinshaus des FC Sonntagberg in Hilm, das Vereinsgebäude des Sportvereins in Opponitz und den Imbissstand „Ybbstaler Hütt’n Wirt“ in Gstadt eingebrochen. Gestohlen wurden dabei Bargeld, Zigaretten, Getränke und zwei Tablet-PCs. Die NÖN berichtete.

Auch Kantine im Freibad Ybbsitz heimgesucht

Am Wochenende darauf wurde der Beutezug fortgesetzt. In Göstling stiegen die drei Diebe in der Nacht von Sonntag, 12., auf Montag, 13. Juni, durch gewaltsames Aufzwängen der Fenster in ein Gasthaus sowie das Vereinshaus des Tennisklubs und das Vereinshaus des Fußballklubs ein. Hier nahmen sie Bargeld und Zigaretten mit.

Noch in der selben Nacht suchte das Einbrecher-Trio auch das Ybbsitzer Freibad heim. Die Drei brachen ein Fenster auf und stiegen in das Badbuffet ein. Drinnen knackten sie einen versperrten Kasten, in dem sich eine Kassa befand. Das darin befindliche Bargeld nahmen die jungen Männer mit. Zwei weitere Kassen im Freibadbuffet ließen sie jedoch unangetastet.

Weitere Einbrüche in Lokale in Waidhofen und Opponitz sowie in eine Kantine in Kleinreifling im genannten Zeitraum sollen ebenso auf das Konto des Trios gehen.
Bei den elf Einbrüchen wurde auch ein erheblicher Sachschaden angerichtet.
Die Höhe des Gesamtschadens war vorerst, laut Aussendung der Polizei NÖ, jedoch nicht bekannt.