Erstellt am 10. Februar 2016, 05:08

von Andreas Kössl

Forsteralm: Betrieb weiter gesichert. Gerüchte über Schließung werden dementiert. Skigebiete eingeschränkt in Betrieb.

Traumhaftes Skiwetter herrschte am Samstag auf der Forsteralm. Die beschneiten Pisten waren in bestem Zustand.  |  NOEN, Foto: Kössl

Der milde Winter macht den Skigebieten zu schaffen. Am Königsberg in Hollenstein waren am Wochenende die beschneiten Liftanlagen 4 und 5 noch in Betrieb. Zahlreiche Ski- und Snowboardfahrer nutzten das aus. Am Dienstag mussten die Lifte jedoch wieder abgeschaltet werden. Geschäftsführer Herbert Zebenholzer hofft aber, dass er am Freitag – zu Beginn der oberösterreichischen Semesterferien – wieder starten kann. Für Mittwoch sei nämlich Schnee angesagt.

Auf der Forsteralm waren die Liftanlagen während der gesamten Semesterferien in Betrieb – jedoch nur eingeschränkt. Das Wetter habe nicht mehr zugelassen, sagt Prokurist Andreas Forster. Zurzeit sind der Lift 1A, der Sessel- und der Seillift in Betrieb.

„Fortbestand der Forsteralm ist gesichert“

„Die Pistenverhältnisse dort auf den beschneiten Pisten sind sehr gut,“ so Forster. „Am Sonntag konnten wir sogar ein Nachwuchsrennen mit 80 Startern über die Bühne bringen.“ Der Forsteralm-Prokurist ist guter Dinge, dass der Winter wieder zurückkehrt und man zum Start der oberösterreichischen Semesterferien wieder in Vollbetrieb gehen kann.

Gerüchte, die derzeit die Runde machen, wonach die Forsteralm nach dieser Saison für immer zusperren soll, dementiert Forster. „Das ist Blödsinn, da ist nichts dran. Der Fortbestand der Forsteralm ist gesichert.“