Erstellt am 24. März 2016, 05:44

von Andreas Kössl

NÖ Viertelfestival: Mostviertel wird Kunstviertel. Elf Projekte zwischen 4. Mai und 7. August in den Ybbstaler Gemeinden. Auftakt in Waidhofen.

Thomas Resch aus Böhlerwerk und Christian Almer aus Waidhofen präsentierten in Wien gemeinsam mit Landeshauptmann Erwin Pröll (v.l.) ihre Viertelfestivalsprojekte.  |  NOEN, Foto: NLK Filzwieser
„Fliehkraft“ lautet das Motto des diesjährigen NÖ Viertelfestivals, das von 5. Mai bis 7. August im Mostviertel über die Bühne geht. In der Vorwoche wurde das Programm von Landeshauptmann Erwin Pröll und Festivalleiter Stephan Gartner in Wien präsentiert.

„Das Viertelfestival ist aus der Region für die Region konzipiert“, so Pröll. „Wir möchten damit Kultur vor der Haustür ermöglichen, um die Hemmschwelle zu Kunst und Kultur verringern.“

Prominent vertreten beim Viertelfestival ist auch das Ybbstal. Insgesamt elf Projekte werden hier umgesetzt, sieben davon in Waidhofen. Darunter befindet sich auch die Eröffnung des diesjährigen Viertelfestivals am 4. Mai. Unter der künstlerischen Leitung des Medienkünstlers Uli Kühn wird dabei das Rothschildschloss zum Schauplatz eines fulminanten Multimedia-Spektakels.

„Waidhofen ist sehr stolz darauf, heuer Schauplatz der Viertelfestivaleröffnung zu sein“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. Für das heurige Motto, welches das Spannungsfeld von Stadt und Land in den Mittelpunkt stelle, sei Waidhofen der perfekte Ort. „Wir sind die Stadt am Land, wo sich urbanes Flair sowie ländliche Ruhe und Schönheit verbinden.“

Alle Kunstsparten im Ybbstal vertreten

Neben der Eröffnung können sich aber auch die anderen Festivalveranstaltungen in und rund um Waidhofen sehen lassen. „Waidhofen war beim Viertelfestival schon immer stark vertreten“, sagt der für das Mostviertel zuständige Viertelsmanager der Kulturvernetzung NÖ, Hannes Mayrhofer. „Auch heuer werden hier wieder viele sehr spannende Projekte umgesetzt.“

Dabei sind alle Kunstsparten vertreten. Während die Installationen „Das Geheimnis der Welt“ im Schillerpark und „Planet Mostviertel“ im Rothschildschloss zu einem sinnlichen Kunsterlebnis einladen, wird bei „Willkommen am Bahnhof“ das Areal um den Hauptbahnhof einen Nachmittag lang zur Kunstmeile, wobei Ankommende und Abreisende von der Band RockaRollics und dem Elektronik-Crossover-Projekt „Bahnhof Kollektiv“ musikalisch begrüßt bzw. verabschiedet werden.

Jazz und Eisenbearbeitung treffen aufeinander

Mit dabei ist auch die Volksbühne Waidhofen mit den Schlosshofspielen. Gespielt wird „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne, wobei man heuer in Sachen Bühnengestaltung Neuland betritt. Zu einer Symbiose von Musik und darstellender Kunst kommt es im Kristallsaal des Rothschildschlosses. „Segel setzen“, so der Name des Mostviertler Dramas, das von Musikern auf die Bühne gebracht wird. Eine Neubetrachtung von Film und Kino findet in der Filmbühne Waidhofen statt. Künstler setzen sich dort mit der Flüchtigkeit von Filmbildern, dem Wandel des Kinos und der Sogkraft virtueller Realitäten auseinander.

In Ybbsitz treffen Jazz und Eisenbearbeitung aufeinander, wenn Saxofonist Ray Aichinger mit seiner Kombo dem Beat von Sepp Eybls Eisenhammer folgt, und auf der Grestner Höhe wird Landschaftsplaner Christian Winkler gemeinsam mit den Neuen Mittelschulen Ybbsitz und Gresten eine „Windbrücke“ errichten.
Spannend auch das Böhlerwerker Festivalprojekt. Mit „Das Band durch Böhlerwerk“ wird die Durchzugsstraße entschleunigt, indem man sie zur Bühne macht.

Die Gemeinden Hollenstein, Weyer und Lunz am See mitsamt ihren Freiräumen lotet der Weyrer Künstler Alois Lindenbauer im Zuge einer sogenannten „Steigwerkstatt“ aus.

Viertelfestival 2016 im Ybbstal

• 4. Mai, 19.30 Uhr, Rothschildschloss Waidhofen: Eröffnung des Viertelfestivals 2016: „Lichtecht“, Multimediaprojekt (E-Musik, Visuals, Feuerwerk); Projektleitung: Uli Kühn; Veranstalter: Viertelfestival NÖ und Kulturamt der Stadt Waidhofen

m 12. Mai, 10 Uhr & 31. Juli, 11 Uhr, Schillerpark Waidhofen: „Das Geheimnis der Welt“, Installation; Projektleitung: Heidi Tschank; 12. Mai: Eröffnung und Begehung; 31. Juli: neuerliche Begehung und Abschlussfest

• 13. bis 27. Mai, 10 bis 17 Uhr, Rothschildschloss Waidhofen: „Planet Mostviertel“, Installation; Projektleitung: Sigrid Friedmann, Ulrich Kaufmann

• 20. Mai bis 26. Juni, Weyer, Hollenstein, Lunz: „Wege bewegen Menschen“, spartenübergreifend; Projektleitung: Alois Lindenbauer

• 27. Mai, 20.15 Uhr, Eybl-Hammer Ybbsitz: „Pol & Gegenpol“, Musik; Projektleitung: Raimund „Ray“ Aichinger

• 3. Juni, ab 14 Uhr, Hauptbahnhof Waidhofen: „Willkommen am Bahnhof“, Musik; Projektleitung: Andreas Schauer, Alexander Christian Aigner

• 10. Juni, 10 bis 12 Uhr, Grestner Höhe: „Windbrücke“, Installation; Projektleitung: Christian Winkler

• 22. Juni, 11 bis 21 Uhr, Filmbühne Waidhofen: „Das fliehende Bild“, spartenübergreifend; Projektleitung: Wilma Calisir, Andreas Leitner

• 8. bis 30. Juli, 13 Termine, jeweils 20 Uhr, Rothschildschloss Waidhofen: „In 80 Tagen um die Welt“, Theater; Projektleitung: Christian Almer; Veranstalter: Waidhofner Volksbühne

• 16. Juli, ab 18 Uhr, Böhlerzentrum Böhlerwerk: „Das Band durch Böhlerwerk“, Installation; Projektleitung: Thomas Resch; Veranstalter: Ortsentwicklung Böhlerwerk

• 3. August, 20 Uhr, Kristallsaal Waidhofen: „Segel setzen“, Musik; Projektleitung: Christian Aichinger