Erstellt am 21. März 2016, 09:18

von NÖN Redaktion

2.500 Euro für Kinderhilfe. Initiative spenden für Verein Tut Gut, der wegen ihrer Kinder in Not geratene Eltern hilft.

Oberarzt Peter Schermann, Oberärztin Daniela Hofer, Bernhard Aigner, Oberärztin Birgit Aigner mit Tochter Catharina Aigner, Primarius Zdenek Jaros, Walter Zulehner, Karl Sinhuber, Erika Berger und Eva Steiner bei der Spendenübergabe.  |  NOEN, Foto: privat
2.500 Euro wurden an den Förderverein Tut Gut der Kinderabteilung des Landesklinikums Zwettl von zwei Initiativen übergeben.

Die Familie Aigner aus Paygarten-Ottenstein organisierte einen Garagen-Benefizglühweinstand zugunsten des Fördervereins. Dieser brachte unglaubliche 2.000 Euro ein. Weiters spendete der Sparverein des Gasthofes Roland Neumeister weitere 500 Euro. Diese Summe kam aus Trinkgeldern der Funktionäre bei den jeweiligen Sparvereinsauszahlungen zusammen.

Der Förderverein Tut Gut hilft Familien im Waldviertel, die durch die Erkrankung ihres Kindes in soziale, finanzielle oder psychische Notlagen geraten sind und diese Notlage nur mehr schwer oder nicht mehr ohne Hilfe bewältigen können. In solchen Situationen sind die Betroffenen oftmals überlastet und mit den Folgen im Alltag allein gelassen.