Erstellt am 03. Februar 2016, 04:48

von Brigitte Lassmann-Moser

Abschied von Rudi Eigl. Der Unternehmer starb mit erst 50 Jahren und wird am kommenden Samstag zu Grabe getragen.

Zwettl nimmt Abschied von Rudolf Eigl, der mit 50 Jahren einer schweren Krankheit erlag  |  NOEN, J. Brand

Zwettl nimmt Abschied von einer Unternehmerpersönlichkeit: Rudolf Eigl ist am vergangenen Freitag, dem 29. Jänner, kurz vor seinem 51. Geburtstag seiner schweren Krankheit erlegen.

Rudi Eigl, geboren am 24. Februar 1965, übernahm nach der Matura am Gymnasium Zwettl und einem mehrjährigen, aber nicht abgeschlossenem Jus-Studium 1995 von seinem Vater das Mineralölunternehmen mit Sitz in Zwettl und war seither geschäftsführender Gesellschafter der Eigl-Gruppe, die als Energiegroßhandelsunternehmen mit mehr als 60 Mitarbeitern ein Netz von über 50 AVIA-Tankstellen betreibt und darüber hinaus Kunden im Direktgeschäft mit Dieselkraftstoffen, Heizölen, Pellets und Schmierstoffen beliefert.

Nicht nur unternehmerisch aktiv

Neben seiner Unternehmertätigkeit war Rudi Eigl auch Vorsitzender von AVIA Österreich und Mitglied des Vorstandes von AVIA International, er war in der Wirtschaftskammer aktiv, u.a im Landesgremium des Mineralölhandels bzw. später des Energiehandels und wurde 2013 auch mit der Großen Silbernen Ehrennadel der Wirtschaftskammer ausgezeichnet. Daneben bekleidete er noch eine Reihe weiterer Funktionen in der Wirtschaft.

Eigl genoss einen hervorragenden Ruf als Branchenexperte und scheute sich auch nicht, in heiklen energiepolitischen Fragen offensiv seine Ansichten zu vertreten.

Rudi Eigl, der zuletzt in Schloss Rosenau wohnhaft war und eine Lebenspartnerin sowie zwei Kinder hinterlässt, wird nach dem Trauergottesdienst am kommenden Samstag, 6. Februar, um 14 Uhr in der Stadtpfarrkirche auf dem Propsteifriedhof zur letzten Ruhe bestattet.