Erstellt am 11. Juni 2016, 09:40

von APA Red und René Denk

Alkolenker (80) verursachte Kollision. 80-Jähriger aus der Gemeinde Groß Gerungs (Bezirk Zwettl) kam auf Gegenfahrbahn. Entgegenkommender konnte nicht mehr ausweichen.

Kontrollen zeigen Wirkung: Zahl der Alko-Lenker sinkt.  |  NOEN, www.BilderBox.com
Ein 80-Jähriger aus der Gemeinde Groß Gerungs verursachte Freitagmittag betrunken einen Unfall auf der L8301 zwischen Thail und Oberkirchen.

Der 80-Jährige fuhr gegen 12 Uhr in Richtung Oberkirchen und geriet vermutlich wegen des Alkoholkonsums auf die Gegenfahrbahn. Ein 76-jähriger Autofahrer aus Bad Großpertholz (Bezirk Gmünd) kam ihm entgegen.

Obwohl der 76-Jährige noch weit nach rechts auszuweichen versuchte, kollidierte sein Auto mit dem des Groß Gerungsers.

Drei Personen verletzt ins Spital gebracht

Der Pkw des 76-Jährigen, der eine 82-jährige aus der Gemeinde Groß Gerungs als Beifahrerin hatte, wurde durch den Aufprall nach rechts in eine Wiese geschleudert, berichtete die Polizei.

Sowohl die beiden Lenker als auch die 82-jährige Lebensgefährtin des 76-Jährigen wurden bei dem Unfall verletzt.

Alle drei wurden ins Zwettl Krankenhaus gebracht. Die Frau musste stationär aufgenommen werden, die beiden Männer konnten nach ambulanter Behandlung das Spital wieder verlassen.

Dem 80-jährigen Alkolenker aus dem Bezirk Zwettl wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Er machte einen Alko-Vortest, der den Verdacht des Alkoholkonsums eindeutig bestätigte. Den anschließenden Alkotest verweigerte er aber. Er wurde angezeigt.