Altmelon , Gutenbrunn

Erstellt am 07. April 2017, 04:00

von Markus Füxl

Tierische Wallfahrt im Juni. Die Niederösterreichische Rosswallfahrt startet heuer erstmals in Oberösterreich. Ziele ist die Marktgemeinde Gutenbrunn.

Symbolbild  |  NOEN, www.BilderBox.com

Die Niederösterreichische Rosswallfahrt wagt erstmals den Blick zum Nachbarn: Bei der Veranstaltung, die heuer zum sechsten Mal stattfindet, ist auch Oberösterreich fix mit im Boot.

Die Rosswallfahrt findet am 24. und 25 Juni statt. Die Reiter kommen dabei auch nach Altmelon, die letzte Station der Route ist die Wallfahrtskirche in Gutenbrunn. Ihren Start hat die Rosswallfahrt im Oberösterreichischen Kaltenberg.

„Die Initiative, die Rosswallfahrt bundesländerübergreifend zu gestalten, kam Anfang März von Otto Kurt Knoll, Kulturreferent des NÖ Pferdesportverbandes (NOEPS)“, erklärt Bürgermeisterin von Gutenbrunn, Adelheid Ebner. Sie sieht die Kooperation als Impuls für neue Projekte des Miteinanders zwischen den Gemeinden in Ober- und Niederösterreich.

Festritt in Gutenbrunn

Die Strecke führt ausgehend in Kaltenberg über Königswiesen nach Altmelon. Abschließendes Highlight ist der Festeinritt in Gutenbrunn, samt Rosssegnung und Überreichung der Teilnahmeurkunden sowie Ehrenabzeichen.

Zuletzt war Gutenbrunn 2014 in der Rosswallfahrt involviert, damals noch als Startpunkt. „Die Wallfahrt ist für unsere Region eine große Aufwertung. Sie stellt im Zuge der Landesausstellung 2017 in Pöggstall einen Höhepunkt für Gutenbrunn dar“, freut sich Ebner.

Anmeldeschluss ist der 10. Juni, Infos zur Anmeldung, Strecke und den Unterkünften sind auf der Homepage www.noe-rosswallfahrt.at erhältlich.