Erstellt am 18. August 2016, 05:33

von NÖN Redaktion

Heuer schon 121 Mal das Arbeitslosengeld gesperrt. Die Zahl der Sanktionen ist auch im Bezirk Zwettl leicht gestiegen.

 |  Wodicka

Einen deutlichen Anstieg jener Fälle, in denen das Arbeitslosengeld gesperrt wird, meldet das Arbeitsmarktservice (AMS). Gestiegen ist deren Zahl auch im Bezirk Zwettl, aber, so der Zwettler AMS-Chef Kurt Steinbauer im Gespräch mit der NÖN, „nicht so dramatisch“ wie in Niederösterreich, wo sie am höchsten von ganz Österreich ist.

Im Bezirk Zwettl gab es im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 121 Sanktionen (im Vergleichszeitraum 2015 waren es 115) gemäß Arbeitslosenversicherungsgesetz.

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Printausgabe der NÖN Zwettl.

Umfrage beendet

  • Arbeitslosengeld-Bezieher strenger kontrollieren?