Erstellt am 17. Oktober 2015, 05:27

von NÖN Redaktion

Boing-Cockpit als Drehschauplatz. Berufsinformationsfilm für die Sparte Transport und Verkehr von STANZLmedia.

Tanja Walter (Kameraassistentin), Franz Stanzl (Filmproduzent), Richard Groß (technischer Lehrling), Getuart Spahiu (technischer Lehrling), Vanessa Vilt (Flugbegleiterin), Ewald Roithner (Kapitän auf der Fokker-Flotte) und Daniel Andjelkovic (technischer Lehrling) bei den Dreharbeiten für den Berufsinformationsfilm.  |  NOEN, Photographer: Edgar Pfandler

Um jungen Leuten von heute die Berufswahl zu erleichtern, wurde von der Sparte Transport und Verkehr, die eine große Anzahl von Berufsgruppen und Berufen vertritt, bei STANZLmedia ein Imagefilm in Auftrag gegeben, welcher über die Berufe in der Transportwirtschaft informiert.

STANZLmedia hat bereits Erfahrungen im Bereich Lehrfilme. Idee und Drehbuch stammen von Rudolf Schirmbrand, der bereits Drehbücher für viele Werbe- und Bildungsfilme verfasst und auch Regie geführt hat. Gedreht wurde bei zahlreichen Unternehmen in Niederösterreich, wo die einzelnen Berufe ausgeübt werden.

„Faszinierend dabei war die Vielfalt der Drehorte und der Menschen in den diversen Berufen. Hervorzuheben sind die Drehorte auf einem Passagierschiff der Firma Brandner, in einem Führerhaus der Mariazeller-Bahn, am Tower des Flughafen Wiens und im Cockpit einer Boeing 767 der Austrian Airlines“, so Franz Stanzl. Eine Herausforderung war es, so der Produzent, die vielen Drehgenehmigungen für die außergewöhnlichen Drehorte zu erhalten und die zeitliche Planung effizient zu koordinieren. Für die Vertonung des Filmes wurde die Fernsehmoderatorin Denise Krautz eingesetzt, welche im Studio in Bad Traunstein in Szene gesetzt wurde.

Der Berufsinformationsfilm mit einer Spieldauer von sieben Minuten wurde in High-EndTechnik produziert und beanspruchte drei Monate Produktionszeit. Die DVD soll auf Berufsinformationsveranstaltungen vorgeführt werden.