Erstellt am 01. Januar 2016, 05:13

von René Denk

Fibromyalgie: Verständnis hilft.... Die Bad Traunsteinerin Maria Angerbauer will eine Selbsthilfegruppe für Leidensgenossen gründen.

Maria Angerbauer ruft Menschen mit chronischen, großflächigen, verschiedenartigen Schmerzen am ganzen Körper oder chronischen Erschöpfungserscheinungen oder geringer Leistungsfähigkeit auf, sich der Selbsthilfegruppe »Fibromyalgie« anzuschließen.  |  NOEN, Foto: René Denk
2014 zog Maria Angerbauer wegen ihrer Krankheit „Fibromyalgie“ von Golling an der Erlauf (Bezirk Melk) nach Bad Traunstein. Mittlerweile hat die Pensionistin im ruhigen und mit guter Luft versehenen Erholungsort wieder etwas Kraft tanken können und will nun ihre Energie nutzen, um eine Selbsthilfegruppe für diese schulmedizinisch schwer nachzuweisende Krankheit zu gründen. „Ich kann mir mit Naturmitteln soweit helfen, dass ich die Schmerzen zumindest teilweise ausblenden kann“, so Angerbauer.

Wichtig sei es aber, über die Krankheit offen sprechen zu können und verstanden zu werden. „Ich habe mit einem Herrn am Telefon über eine Stunde lang gesprochen. Er hat gesagt, es tut so gut, dass man mit jemandem redet, der einen versteht und nachvollziehen kann, wie es einem geht“, meint die 63-Jährige im NÖN-Gespräch.
Die Diagnosezeit der „Fibromyalgie“ würde in der Regel vier bis sieben Jahre betragen und äußert sich oft in Gliederschmerzen, ähnlich Rheuma.

 Treffen künftig in Bad Traunstein

Dabei sind aber fast nie die Gelenke selbst betroffen, sondern Muskeln, Sehnen oder Bindegewebe. Sie kann auch nicht, wie Rheuma, im Blut nachgewiesen werden. Die Schulmedizin sei sich nicht wirklich im Klaren, woher diese Krankheit komme, auch die Symptome äußern sich oft unterschiedlich. Geringe Leistungsfähigkeit oder dauerhafte Erschöpfungserscheinungen sowie Überempfindlichkeiten gegenüber einiger Arten von Strahlungen seien weitere Symptome.

Wer diese oder ähnliche Beschwerden verspürt, bzw. über den Leidensweg mit „Fibromyalgie“ reden möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei Maria Angerbauer unter der Telefonnummer 0676/71 67 128 zu melden. Treffen sollen künftig in Bad Traunstein stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos. Angerbauer ist auch Mitglied im Fachverband der Selbsthilfegruppen Niederösterreichs.