Bad Traunstein

Erstellt am 08. August 2016, 13:40

von NÖN Redaktion

Rotes Kreuz dankte Lamberg. Seit 50 Jahren organisiert er in Bad Traunstein die Blutspendeaktionen – so konnten sicher viele Leben gerettet werden.

Ehrung für Alois Lamberg (5. v. l.) – der Bezirksverantwortliche für das Blutspenden, Josef Schiller, Abschnittsfeuerwehrkommandant Willi Renner, Bürgermeisterin Angela Fichtinger, Rot-Kreuz-Präsident Willi Sauer, der Aktionsplaner für Wien, NÖ und Burgenland Markus Mottl, Rot-Kreuz-Geschäftsführer Manfred Ehrgott, Arzt Ludwig Sams, Landeskurat Gerhard Gruber und Feuerwehrkommandant Emmerich Schierhuber (v. l.) gratulierten.  |  privat, privat

Seit 50 Jahren organisiert Alois Lamberg zweimal im Jahr die Blutspendeaktion in Bad Traunstein. Nun wurde er, bei der erstmals im neuen Feuerwehrhaus stattgefundenen Blutspendeaktion, für seinen verdienstvollen Einsatz geehrt. Der Präsident des Roten Kreuzes, Willi Sauer, und Markus Mottl überreichten ihm den Ehrenpreis und eine Urkunde des Roten Kreuzes.

„Es war für mich in den letzten 50 Jahren eine Selbstverständlichkeit, die Blutspendeaktionen zu organisieren, denn im Grunde genommen kann es jeden von uns treffen, und ganz plötzlich ist man auf eine Blutkonserve angewiesen. Durch die Blutspenden in den vergangenen 50 Jahren konnten sicher viele Menschenleben gerettet werden“, so Alois Lamberg.

Für seinen Einsatz im Dienste Menschlichkeit bedankte sich auch Bürgermeisterin Angela Fichtinger bei Alois Lamberg. Die Gemeinde verlieh ihm bereits zu seinem 70. Geburtstag für sein ehrenamtliches Engagement die Ehrennadel in Gold.